„Tagesschau“ will weiterhin „Damen und Herren“ adressieren

86
480
Tagesschau Bild: © NDR
Bild: © NDR
Anzeige

Die Diskussion um Gendern und geschlechtsneutrale Sprache reißt nicht ab: Die „Tagesschau“ will jedoch an einer etablierten Begrüßungsformel festhalten.

Zuletzt hatte es teils erbitterte Diskussionen gegeben, als die Lufthansa jüngst mitteilte, Passagiere in Zukunft nicht mehr mit „Damen und Herren“ begrüßen zu wollen. Stattdessen will man auf die geschlechtsneutrale, inklusive Anrede „Liebe Gäste“ zurückgreifen.

Aber wird sich diese Anrede bald auch in anderen Situationen durchsetzen? Von einem bekannten TV-Format gibt es nun eine neue Stellungnahme. Die „Bild„-Zeitung hat nämlich laut eigenen Angaben inzwischen bei der „Tagesschau“ angefragt, Deutschlands Nachrichtensendung Nummer Eins, ob auch dort bald eine neue Anrede verwendet werden soll. Wie das Blatt nun mitteilte, hat die ARD allerdings bestätigt, dass man in dem Format weiterhin bei der Begrüßung „Guten Abend, meine Damen und Herren“ bleiben wolle.

Es gebe keine Pläne, das zu ändern, zitiert „Bild“ eine Sprecherin.

Bildquelle:

  • Tagesschau-Logo: © NDR

86 Kommentare im Forum

  1. Irgendwie hat man das Gefühl man ist in irgendeiner Satiresendung gefangen. Jetzt wird einem schon das normalste von der Welt als "News" verkauft.
  2. Das wars dann aber auch schon. Je nachdem wer da die Berichte ließt wird auch seit Monaten schon gegendert.
Alle Kommentare 86 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum