ZDF-Philosoph Precht: Geisterspiele „so berauschend wie alkoholfreies Bier“

10
262
© obs/ZDF/Juliane Eirich
Anzeige

Der Philosoph und Bestseller-Autor Richard David Precht (55) hat genug von Geisterspielen in leeren Fußballstadien.

Ohne Zuschauer sei Fußball „so berauschend wie alkoholfreies Bier – aus einem Event wird ein Computerspiel“, sagte Precht dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag). Fußball sei „sicher die öffentliche Veranstaltung, die am schmerzlichsten vermisst wird“.

In der Notsituation finde er es grundsätzlich richtig, dass der Staat dazu übergegangen sei, die Grundrechte einzuschränken, sagte Precht der Zeitung. Das gehe der überwiegenden Mehrheit der Deutschen nicht anders: „Es ist doch zum Beispiel interessant, dass die Politiker, die am rigorosesten auf Corona reagieren, die mit Abstand höchsten Zustimmungswerte erreichen.“

Bildquelle:

  • precht: obs/ZDF/Juliane Eirich

10 Kommentare im Forum

  1. Meine Hoffnung ist nicht so groß. Es wird wenn überhaupt erstmal ein Teil der Zuschauer in die Stadien gelassen. Sofort volle Stadion Auslastung never ever leider.
  2. Ich würde mich freuen, wenn das Konzept von der Regierung angenommen wird. Aber allein mir fehlt der Glaube.
  3. Ich habe nichts gegen Geisterspiele. Keine Beleidigungen Keine Pyrotechnik Keine Gegenstände werden geworfen Das alles vermisse ich nicht.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum