1-2-3.TV zieht ein halbes Jahr nach Sendestart Bilanz

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Schnäppchensender 1-2-3.TV konnte seit Sendestart bereits über 80 000 registrierte Kunden gewinnen.

Im Durchschnitt hat jeder Kunde von 1-2-3.TV seit seiner Registrierung bereits fünf Mal bestellt und damit deutlich mehr als im klassischen Homeshopping üblich. Der großen Nachfrage hat der Sender Rechnung getragen, in dem er seit dieser Woche sein tägliches Programm von zehn auf 18 Stunden ausgeweitet hat. Hierzu wird das Programm mit 12 Moderatoren in einem Mehrschichtbetrieb von 8.00 Uhr morgens bis 2.00 Uhr durchgehend live produziert und ausgestrahlt. Gleichzeitig hat der Sender ein größeres Studio der Bavaria in Unterföhring in München bezogen.
 
Geschäftsführer Henning Schnepper kündigte an, dass er zeitnah mit einer weiteren Steigerung der analogen Kabelreichweite rechne. Schon heute erreicht 1-2-3.TV neben allen digitalen und analogen Satellitenhaushalten in Deutschland rund 3 Millionen analoge Kabelhaushalte in Nordrhein-Westfalen.
 
Im Unterschied zu anderen Homeshopping-Sendern bestimmt bei 1-2-3.TV der Kunde der Preis: Er kann telefonisch ein Gebot angeben; den Zuschlag erhält die Gruppe der meistbietenden Käufer. Auf 1-2-3.TV wird Marken- und Qualtitätsware aus Produktionsüberhängen angeboten. Schnäppchenjäger finden hochwertige Produkte aus Bereichen wie Home-Electronic, Haushalt, Heimwerkerbedarf oder Schmuck.
 
Der Sender ist bundesweit über Astra analog und im Kabel in Nordrhein-Westfalen auf S 24 partagiert mit 9Live zu empfangen. Digital ist der Sender auf „d-boxen“ im Bouquet der „Beta Digital“ zu empfangen. Zusätzlich wird das Programm im Kabelnetz der Kabel Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen digital eingespeist. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert