2. Staffel „Gordon Ramsay: Kulinarische Abenteuer“ ab heute auf National Geographic

0
349
© obs/National Geographic/Jon Kroll
Anzeige

In der 2. Staffel seiner „Kulinarischen Abenteuer“ zeigt Gordon Ramsay wieder vollen Einsatz. Dabei springt er unter anderem aus einem Hubschrauber ins Meer und muss mit Haien und giftigen Schlangen zurechtkommen.

„The best way to connect with the world is to cook with the world“, so lautet das Motto für die zweite Staffel von „Gordon Ramsay: Kulinarische Abenteuer“, die heute Abend auf National Geographic startet.

Starkoch Gordon Ramsay ist wohl ein Meister seines Fachs. Der Brite hat das Handwerk bei Küchenchefs wie Albert Roux, Guy Savoy oder Joël Robuchon gelernt, seine eigenenen Restaurants sind mehrfach mit den Sternen des „Guide Michelin“ ausgezeichnet worden. Königin Elizabeth II. dekorierte den gebürtigen Schotten sogar mit dem Ritterorden „Order of the British Empire“.

Aber auch als Autor und Protagonist mehrerer TV-Serien hat Ramsay sich einen Namen gemacht. Und auch in der zweiten Staffel von „Gordon Ramsay: Kulinarische Abenteuer“ geht er wieder auf eine Reise um die Welt, die ihn diesmal vom tasmanischen Dschungel über die Sümpfe Louisianas und die Gebirgslandschaften Südindiens bis hin zu den eisigen Fjorden Norwegens führt. Seine Mission: Kulinarisches Neuland entdecken, bei Küchenmeistern der besuchten Regionen lernen und dabei sein Können mit den neuen Wissen verbinden.

Das neue Fachwissen wird dann am Ende jeder Folge in einem Kochwettbewerb getestet. Doch bevor gemeinsam gekocht werden darf, muss Ramsay bei seiner Suche nach exotischen Zutaten vollen Einsatz zeigen: Er springt aus einem Hubschrauber ins Meer und muss mit Haien und giftigen Schlangen zurechtkommen.

Die zweite Staffel von „Gordon Ramsay: Kulinarische Abenteuer“ läuft ab 7. September immer montags um 21 Uhr als deutsche TV-Premiere auf National Geographic, wahlweise im englischen Original oder auf Deutsch. Alle sieben Episoden sind im Anschluss auch über Sky Go, Sky On Demand, Sky Ticket, in der Megathek auf MagentaTV, UPC Schweiz sowie Vodafone Select und GigaTV on Demand verfügbar.

Bildquelle:

  • gordonramsay: Presseportal / National Geographic

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum