3sat: Zahlt die junge Generation für das neue Rentengesetz?

38
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In dem 3sat-Wirtschaftsmagazin „makro“ wird das neue Rentengesetz 2019 genau unter die Lupe genommen. Unter dem Titel „Rente – Alt gegen Jung“ wird geklärt, ob junge Menschen die Leitragenden des Rentenpakets sind.

Am Freitag (25. Januar) zeigt 3sat „Rente – Alt gegen Jung“ in Erstausstrahlung. Darin will das Wirtschaftsmagazin „makro“ der Schattenseite des neuen Rentengesetzes auf den Grund gehen, das mit dem Jahresbeginn 2019 in Kraft getreten ist. 

So soll das neue Rentenpaket der Altersarmut entgegenwirken. Deutsche, die gering verdienen, eine Erwerbsminderungsrente beziehen oder wegen der Kinder zu Hause sind, werden mit der Gesetzesänderung Verbesserungen versprochen, schildert man bei 3sat. Jedoch könnte das Rentengesetz für andere schwere Folgen haben.
 
So soll in „makro“ untersucht werden, ob die junge Generation am Ende die Lasten der milliardenschwere Reform tragen muss. Immerhin haben es junge Menschen oft auf Grund befristeter Arbeitsverträge, prekären Jobs und wachsender Lohnungleichheit nicht leicht. 
 
Ob es eine Antwort darauf gibt, erfahren 3sat-Zuschauer am Freitag (25. Januar) um 21 Uhr in „Rente – Alt gegen Jung“.

[PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

38 Kommentare im Forum

  1. Auch die Klima Folgen zahlen die Jungen. Deswegen gibt es ja nun Schüler Demos jeden Freitag für das Klima. Aber in deutschland ist die Auto und Kohle Lobby zu stark, als das da was passiert.
  2. In Deutschland gibt es so viele Bremser und Verhinderer und Gegen-alles-Menschen. Im positiven wie auch negativen Sinn.
  3. Was soll den in Deutschland passieren ? Alleine rettet keiner die Welt! Aber es ist ja derzeit in gegen Kohle gegen Atomstrom und gegen Wasserkraft zusein . Windräder und Solarstrom in Deutschland ist das aller Heilmittel?
Alle Kommentare 38 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum