3sat zeigt Filmabend gegen Rassismus unter anderem mit „Malcolm X“

0
190
Joel Edgerton und Ruth Negga in "Loving"
Anzeige

Am Samstag begehen die Amerikaner traditionell ihren Unabhängigkeitstag. Am Vorabend zeigt 3sat in diesem Jahr einen Filmabend, um auf den Kampf gegen Rassismus und für Gleichberechtigung zu erinnern.

Um 20.15 Uhr geht es am 3. Juli los mit dem Film „Loving“. In dem Drama aus dem Jahr 2016 erzählt Regisseur Jeff Nichols die wahre Geschichte des Ehepaars Loving. Mildred und Richard Loving hatten 1958 in Washington geheiratet und erwarteten ein Kind. In ihrer Heimat Virginia werden die beiden allerdings nicht geduldet, da dort Schwarze und Weiße keine Ehe untereinander schließen dürfen. Mildred und Richard landen im Gefängnis und müssen schließlich ihre Heimat verlassen. Es kommt zu einem jahrelangen Konflikt, der in dem Prozess „Loving gegen Virginia“ endet.

Direkt im Anschluss zeigt 3sat um 22.05 Uhr Spike Lees „Malcolm X“ von 1992. Das fast dreieinhalb Stunden lange Hollywood-Epos rekonstruiert die Lebensgeschichte des berühmten wie umstrittenen Bürgerrechtlers Malcolm X, der 1965 einem Attentat zum Opfer fiel. Die Hauptrolle spielt Denzel Washington, der damals für seine Leistung eine Oscar-Nominierung erhielt.

Der offizielle Trailer zu „Loving“:

Bildquelle:

  • loving: obs/3sat/Ben Rothstein/Focus Features
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert