Ab Januar: RTL2 baut Programm um – „Family Stories“ wieder dabei

1
37
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Privatsender RTL2 sortiert sein Tagesprogramm um und nimmt „Family Stories“ wieder mit ins Angebot auf. Die Doku-Soap, die zuletzt wegen mangelnder Quoten aus dem Vorabend flog, kehrt ab dem 2. Januar auf den Bildschirm zurück.

Anzeige

Wie aus am Montag veröffentlichten Programmfahnen des Privatsenders hervorgeht, stellt RTL2 dann von montags bis freitags um 11 Uhr erneut Familien und ihre Geschichten in den Mittelpunkt und erzählt, wie Eltern, Kinder und Freunde mit unerwarteten Situationen umgehen und am Ende zu einer positiven Lösung gelangen.
 
Abgerundet wird das Vormittagsprogramm im Anschluss mit Wiederholungen der Scripted-Reality-Serie „Berlin – Tag & Nacht“ und den ebenfalls fiktiven Urlaubserlebnissen der „X-Diaries“. Den Nachmittag leiten ab 14 Uhr zwei Folgen von „Der Trödeltrupp“ ein. Ab 15.40 Uhr zeigt RTL2 dann noch zwei Folgen der Sitcom „Hinterm Sofa an der Front“. Im Original heißt die zwischen 2005 und 2007 produzierte Familienserie um Dave Rapaport als jüdischem Versicherungskaufmann „The War At Home“.

An den festen Programmablauf am Nachmittag brauchen sich die Zuschauer aber gar nicht erst zu gewöhnen. Bereits am 9. Januar kickt RTL2 „Hinterm Sofa an der Front“ wieder aus dem Programm und stellt sein Sendeschema erneut um. Dann strahlt der Privatsender nur noch eine Folge des „Trödeltrupp“ um 14 Uhr aus. Im Anschluss an die Doku-Soap folgen dafür aber gleich drei Episoden der US-Sitcom „Rodney“, die sich an das Leben des Komikers und Countrysänger Rodney Carrington anlehnt, der auch die Titelrolle verkörpert. [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum