Abschied: Nächster „Tatort“-Kommissar geht in Ruhestand

1
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Fans des „Tatort“ müssen nach dem angekündigten Abschied des Bremer Ermittler-Duos künftig auf einen weiteren Kommissar verzichten: Andreas Hoppe alias Mario Kopper verabschiedet sich zum Jahresende von der Ludwigshafener Kollegin Odenthal.

Anzeige

Nach 20 Jahren hört Schauspieler Andreas Hoppe (56) beim „Tatort“ auf. Das teilte der Südwestrundfunk (SWR) am Donnerstag mit. Hoppe hatte seit 1996 als Kommissar Mario Kopper an der Seite von Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) beim Ludwigshafener Tatort ermittelt. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Der Halb-Italiener Kopper hat in der Krimireihe als kerniger und etwas chaotischer Polizist Kult-Status. Seinen letzten Auftritt wird der TV-Kommissar im extra nach ihm benannten Tatort „Kopper“ haben, der vergangenen November abgedreht wurde und diesen Herbst laufen soll. Es ist der 57. gemeinsame Fall des Ermittler-Duos.
 
In einer Mitteilung lobte SWR-Fernsehfilmchefin Martina Zöllner Hoppes „Präsenz“ und „markanten Auftritt“. Im Zusammenspiel mit Ulrike Folkerts habe er viele Fans gewonnen. Man werde jedoch nach über 20 Jahren den Ludwigshafener „Tatort“ um die Figur Lena Odenthal ohne Co-Ermittler Kopper weiterentwickeln. Wer Kopper beerben wird, steht laut SWR-Angaben noch nicht fest.
 
Schauspieler Hoppe wollte sich am Donnerstag nicht zu seinem „Tatort“-Ende äußern, der SWR zitierte ihn auch in der Mitteilung nicht. Von seiner Agentur hieß es: „Andreas Hoppe schreibt gerade an seinem Sizilien-Buch und ist derzeit nicht erreichbar. Deswegen gibt’s bisher auch kein Statement.“ Hoppe werde sich zu einem späteren Zeitpunkt äußern.
 
Dass Kommissarin Johanna Stern (Lisa Bitter), die seit 2014 als Fallanalytikerin im „Tatort“ Ludwigshafen mitspielt, an Koppers Stelle treten wird, seien nur Gerüchte, stellte eine SWR-Sprecherin klar.
 
Hoppes „Tatort“-Kollegin Ulrike Folkerts sagte laut SWR, sie werde „wahrscheinlich die eine oder andere Träne vergießen“, wenn im Herbst der letzte gemeinsame „Tatort“ im Fernsehen läuft. „Lena Odenthals Kollege, Freund und Mitbewohner Mario wird gehen! Ich bedauere das sehr.“
 
Nach dem vergangenen Ludwigshafener Tatort „Babbeldasch“, der am Sonntag erstmals gelaufen ist, kamen Gerüchte über einen Ausstieg Hoppes auf. Dort hatte Kommissar Kopper nur einen kurzen Auftritt. In einem Interview mit „Focus Online“ am Montag hatte er auf Fragen nach einem Aus Koppers eher ausweichend geantwortet. „Tatort-müde“, sei er nicht. „Aber so viele Leichen können schon belastend sein.“[dpa/buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. Kopper war doch das Salz in der Suppe. Schade das er aufhört. Aber diese Krimis ohne Drehbuch können sie weglassen. So ein Mist gefiel mir persönlich gar nicht.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum