Alien-Abend bei ZDFneo

0
753
© ZDF
Anzeige

In den späten Siebzigern und kompletten Achtzigern hatten Filme mit Außerirdischen dank „Star Wars“ und „E.T.“ Hochkonjunktur. Zwei unterschiedliche US-Spielfilme dieser Zeit sind heute im Abendprogramm von ZDFneo zu sehen.

g‘ – a‘ – f‘ – f – c‘ – Millionen Kinogänger bekamen 1977 diese Tonfolge nicht mehr aus dem Kopf. Und schuld war Steven Spielberg: „Unheimliche Begegnung der dritten Art“ war der zweite Blockbuster-Film dieses Hollywood-Genies. Zusammen mit dem im selben Jahr erschienenen „Krieg der Sterne“ markierte das Drama über eine Ufo-Landung in Wyoming den Beginn der Science-Fiction-Unterhaltung wie wir sie heute kennen.

Kameramann Vilmos Zsigmond wäre bei den Dreharbeiten beinahe gefeuert worden, weil er mit ungeheuer starken Lichtquellen das Filmmaterial exzessiv überbelichtete. Genau dieser Blendeffekt ist aber das, was dieses Werk so charakteristisch gemacht hat. Zsigmond bekam dann auch als einziger Beteiligter einen Oscar. Die wundervolle Filmmusik von John Williams wurde immerhin mit einem Grammy gewürdigt. Der Film läuft heute um 21.55 Uhr auf ZDFneo.

Zuvor ist auf dem Spartenkanal noch ein weiterer US-Spielfilm mit Space-Bezug zu sehen. In der SciFi-Komödie „Meine Stiefmutter ist ein Alien“ kommen sich Dan Akroyd und Kim Basinger näher. Einer von den beiden ist ein verführerischer Außerirdischer.

Der Film wird nach „Unheimliche Begegnung der dritten Art“ auch nochmal wiederholt.[dpa/bey]

Bildquelle:

  • ZDFneo2: © ZDF

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum