„Alone“: Überlebenskampf als Reality-Show

5
55
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Durchhalten: Das ist das einzige Ziel von zehn Kandidaten, die in „Alone“ in die Wildnis entlassen werden. History zeigt dieses TV-Experiment, bei dem es für die Teilnehmer um das nackte Überleben geht.

In Deutschland wurde Anfang des Jahres „Newtopia“ als „größtes TV-Experiment aller Zeiten“ angekündigt. Von der ursprünglichen Idee, eine neue Zivilisation aufzubauen ist jedoch mangels Quote nicht viel übrig geblieben. Einen ähnlichen, wenn auch extremeren Ansatz verfolgt „Alone“, das ab 25. Juni auf History zu sehen sein wird.

In der US-amerikanischen Produktion geht es für die zehn Kandidaten nämlich ums reine Überleben. Ausgestattet mit zehn Gegenständen werden die Teilnehmer auf der Pazifikinsel Vancouver Island ausgesetzt und müssen sich dabei mit Wetter und Wildtieren herumschlagen – darunter Wölfe, Schwarzbären und Pumas.
 
Auch um Unterkunft und Verpflegung müssen sich die zehn Männer selbst kümmern und nebenbei ihre Erlebnisse auch noch selbst dokumentieren – es soll keine Kameracrew und keine Produzenten geben. Demjenigen, der es am längsten in der Wildnis aushält winkt ein Gewinn von 500 000 US-Dollar.
 
History kündigt die Sendung als „härtestes Experiment, das jemals im TV ausgestrahlt wird“ an und wird den Überlebenskampf ab 25. Juni immer donnerstags um 22 Uhr zeigen. [buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: "Alone": Überlebenskampf als Reality-Show ...und wieder ein Schritt näher an den Tributen von Panem.
  2. AW: "Alone": Überlebenskampf als Reality-Show Aber da müßte doch als erstes ein gewaltiger Bürgerkrieg kommen um dann Panem Spielen zu können.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum