Anixe HD: „HDTV gehört in Deutschland die Zukunft“

33
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Für die Anixe-HD-Geschäftsführerin Jennifer Lapidakis war 2008 „für die Diskussion rund um das Thema HDTV“ ein starkes Jahr.

Im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN sagt Lapidakis, dass „Anixe HD auch im Jahr 2009 seinen Schwerpunkt in der Ausstrahlung von Spielfilmen und Serien legen wird“. Daneben soll den Zuschauern gezielt im Bereich Sport erstklassiger Programm-Inhalt angeboten werden.

DIGITAL FERNSEHEN: Frau Lapidakis, wie ist das Jahr 2008 rückblickend für Anixe HD gelaufen?
 
Jennifer Lapidakis: 2008 war ein starkes Jahr für die Diskussion rund um das Thema HDTV und damit selbstverständlich auch für uns als erster 24/7 HD-Free-TV-Sender Deutschlands. Trotz des Rückschlages durch die vorläufige HD-Abschaltung von Pro Sieben Sat 1 hat sich das Thema medial in den Bereichen der gesamten Media-Industrie, des Fachhandels und der Endverbraucher mehr und mehr durchgesetzt. Die allgemeine Tonalität ist dabei die von uns propagierte Meinung, dass dem HDTV trotz politischer und entwicklungstechnischer Hürden auch in Deutschland die Zukunft gehört.
 
Wir verzeichnen bei Anixe HD einen sprunghaften Anstieg an Medien- und Zuschauerinteresse, einhergehend mit einer substanziellen Erweiterung der Listings im Bereich Programmzeitschriften und Kooperationsmöglichkeiten mit der CE-Industrie und dem Fachhandel. Wir haben bislang rund 750 000 angeschlossene Haushalte und konnten im Hinblick auf die bundesweite Abdeckung viele neue Aufschaltungen in Kabelnetze realisieren. Unter anderem sind wir seit Januar 2008 mit großer Verbreitung mit unserem Schwesterkanal Anixe SD zu Promotion- und Werbezwecken für Anixe HD als Standard-Version des HD-Programmes on Air.
 
Um die Etablierung des HDTV weiter voranzutreiben, sind wir 2008 in die größte Programmoffensive seit Senderbestehen gegangen. Highlights waren insbesondere die Übertragung von über 100 Stunden der Olympischen Sommerspiele, zeitversetzter Fußball-Bundesliga und Live-Fußball wie die WM-Qualifikation. Auch im Bereich Lieblingsserien sind wir 2008 besonders stark gewesen und gehen mit einem exzellenten Winterpaket von US-Topserien und Klassikern in das neue Jahr.
 
DF: Wurden Ihre Erwartungen und Ziele erfüllt? Bitte begründen Sie.
 
Jennifer Lapidakis: Die Zuschauer haben unsere Investitionen in erstklassiges Programm mit grandiosem Feedback belohnt. Ein Wermutstropfen ist nach wie vor die Zurückhaltung der Media-Agenturen, in zukunftsweisende HD-Werbeformen zu investieren. Da zudem noch immer kein HDTV-AGF/ GfK-Panel existiert, gehen seit jeher Werbeetats an uns vorbei. Für 2009 sehen wir im Hinblick auf den Switch-Over hier jedoch eine weitere Entwicklung.
 
DF: Spüren Sie bereits Auswirkungen der momentanen Finanzkrise?
 
Jennifer Lapidakis: Da in wirtschaftlich schwierigen Zeiten im Freizeitbereich Entwicklungen zum Cocooning und zum Home Entertainment anziehen, erwarten wir sogar eine weitere Steigerung der Zuschauerzahlen für Anixe HD. Auch aus dem CE- und Hightechmarkt bekommen wir zu über 80 Prozent stabile Zahlen gemeldet. Selbstverständlich ist mit einer immensen Schwächung der Konsumenten-Kaufkraft spätestens im zweiten Quartal 2009 zu rechnen, doch wenn die Menschen statt auszugehen verstärkt zuhause bleiben, rechnen wir mit einer Verschiebung dieser Kaufkraft in Richtung CE. Wir gehen also davon aus, dass der heimische Bereich langfristig mit neuen Fernsehern, HD-Receivern und ähnlichen Geräten modernisiert wird – trotz oder eben gerade wegen der Krise. Da wir (noch) kein werbefinanzierter Sender sind, werden wir ironischerweise keine Einbußen von Werbegeldern zu beklagen haben. Die globale Wirtschaftskrise, die unserer Einschätzung nach weit über das Jahr 2009 hinausreichen wird, geht uns jedoch alle an. Hier haben wir uns vorausschauend wirtschaftlich stabilisiert.
 
DF: 2010 wollen auch ARD und ZDF in den HDTV-Regelbetrieb wechseln. Betrachten Sie dies als Konkurrenz oder als Ansporn, das Programm von Anixe HD weiter auszubauen und zu verbessern?
 
Jennifer Lapidakis: Wir begrüßen den Regelbetrieb von ARD und ZDF als weiteren HDTV-Driver. Wenn sich HDTV als Standard in Deutschland etabliert hat, werden wir nach wie vor die ersten sein, die im Free-TV der HD-Motor gewesen sind und die Themenführerschaft im Bereich HDTV besetzt halten. Wir freuen uns darauf!
 
DF: Wie sehen Ihre Programm-Pläne für 2009 aus? Über welche Neustarts und Programm-Höhepunkte dürfen sich die Zuschauer freuen?
 
Jennifer Lapidakis: Anixe HD wird auch im Jahr 2009 seinen Schwerpunkt in der Ausstrahlung von Spielfilmen und Serien legen. Daneben wird aber auch weiterhin gezielt erstklassiger Programm-Inhalt im Bereich Sport dazugekauft. Die Primetime wird auch im Jahr 2009 bei Anixe HD die Zeit für hochwertige Spielfilme sein. Besondere Spielfilmhighlights aktuell im Januar sind „Stormriders“(1998), einer der teuersten und erfolgreichsten Hongkongfilme aller Zeiten, „Point Men“ (2001) ein Actionthriller mit Christopher Lambert von James- Bond-Regisseur John Glen und „Novocaine“ (2001), eine Thrillerkomödie mit Steve Martin, Helena Bonham Carter und Kevin Bacon. Darüber hinaus bemühen wir uns um weitere erstklassige Spielfilmpakete.
 
Im Serienbereich laufen direkt vor der Primetime die sehr beliebten Sitcomklassiker mit Kultstatus, „Frasier“ (19.45) und „Becker“ (19.20), weiter. Dazu kommen auf unserer Abendschiene ab 21.50 mit „Gejagt“ und „Clan der Vampire“ (22.35) noch zwei action- und spannungsgeladene Serienhighlights dazu.
  
Im Sportbereich werden wir auch im neuen Jahr wieder absolut erstklassige Inhalte anbieten: Auch in der Rückrunde werden wir die emotionsgeladenen Heimspiele von Borussia Dortmund aus dem Signal Iduna Park jeden Dienstag in der Primetime präsentieren. Die Zuschauer können bei Anixe HD in bester HD- Qualität die spannende Entwicklung der jungen Dortmunder Mannschaft und ihren Kampf um einen Platz im internationalen Wettbewerb hautnah miterleben. Außerdem präsentieren wir die Rückrunde des VfB Stuttgart.
 
Auch Livespiele der europäischen Gruppenspiele aus der Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika wird es im neuen Jahr wieder geben. Hier wird Anixe HD an den Gruppenspieltagen jeweils ein Spiel einer europäischen Topmannschaft (wie z.B. Frankreich, England, Spanien oder Niederlande) präsentieren können.
 
Ebenfalls befindet sich Anixe HD gerade in der Ausschreibung für zwei weitere Sporthighlights. Zum einen für die Übertragung ausgesuchter Spiele der in 2008 neu geschaffenen Dritten Liga, zum anderen für die zwölften IAAF-Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 15. bis 23. August in Berlin.
 
DF: Wo sehen Sie dringenden Verbesserungsbedarf beim Programm?
 
Jennifer Lapidakis: Wir streben für die Zukunft eine noch stärkere zielgruppensegmentierte Programmplanung an, um den hohen Ansprüchen unserer Kunden auch weiterhin voll gerecht werden zu können.
 
DF: Frau Lapidakis, vielen Dank für das Gespräch. [cg]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

33 Kommentare im Forum

  1. AW: Anixe HD: "HDTV gehört in Deutschland die Zukunft" Alles schön und gut, aber leider gibt es ja auch so was wie Unitymedia, die ihrer zahlenden Kundschaft HD seit Jahren erfolgreich vorenthält.
  2. AW: Anixe HD: "HDTV gehört in Deutschland die Zukunft" AnixeHD bemüht sich um die Rechte an Livespielen der 3. Liga - Respekt wirklich sehr lobenswert was der kleine Sender für Potential hat. Dagegen sieht Premiere mit seinen drei BuLi Live spielen in HD gleich wie der eigentliche HD Nieschensender aus. Ciao MS2K
  3. AW: Anixe HD: "HDTV gehört in Deutschland die Zukunft" Meine Güte...., dieses Marketing Gelabber ist ja nicht zum aushalten. Fragen, die z.B. UM Geplagte interessieren, wurden bewußt von DF ignoniert.
Alle Kommentare 33 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum