ARD: Ab Mitte März trödelt auch Oli P. im TV

9
5
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

„Hallo Schatz“ – was klingt, als ob es genauso gut die aktuelle Single von Oli P. sein könnte, ist in Wahrheit das neue Trödel-Format des Ersten mit dem Sänger und Moderator.

Es ist ja nicht so, als ob es nicht schon viele Shows à la „Bares für Rares“ im deutschen Fernsehen gebe, aber der Erfolg des Branchenprimus verführt wohl weiterhin andere Sender dazu, neue Trödelshow-Abwandlungen zu lancieren. Als nächstes an der Reihe: Die ARD mit Oli P.

Der Sänger und Moderator hat es sich in der neuen Sendung „Hallo Schatz“ zur Aufgabe gemacht, alten Dingen zu neuem Leben zu verhelfen. Gemeinsam mit seiner Assistentin, der Kunsthistorikerin Victoria Beyer, retten Oli P. und sein Team alten Krempel, den ihre Besitzer zum „Hallo Schatz“-Domizil auf Burg Adendorf bringen – ein nach Senderangaben „wahrlich magischer Ort, wo vergessenen Dingen, Dank des Ideenreichtums und Könnens von Experten, zu einem neuen, anderen Dasein verholfen wird“.

Die dann wieder erneuerten Objekte sollen am Ende nicht nur neue Liebhaber finden, sondern auch möglichst gewinnbringend verkauft werden. Umso schwieriger, da vom Verkaufspreis die Experten-Kosten abgezogen werden müssen. Bleibt dann noch etwas übrig, geht der Erlös an die ehemaligen Besitzer, die sich von dem Geld einen kleineren oder sogar größeren Wunsch erfüllen können.

Das ist schlussendlich die Herausforderung, der sich der Moderator Oli P. in jeder Sendung stellt, indem er mögliche Kaufinteressenten in ihren Cafés, Vereinen oder Läden aufsucht, um die neuen Unikate anzupreisen. [bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. Omg....Oli P und eine Trödelshow. Schade, dass alle Sender meinen, etwas kopieren zu müssen. Anstatt sich selber was auszudenken.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum