ARD benennt Moderatoren für „WM Club“

0
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wenn im Sommer die internationalen Fußball-Profis in Brasilien um die Weltmeisterschaft kämpfen, eröffnet die ARD auch wieder ihren „WM Club“. Als Moderator wird dabei Alexander Bommes vom „Sportschau Club“ im Einsatz sein – und der bekommt weibliche Unterstützung.

Anzeige

Fußball-Fans müssen sich mittlerweile nur noch knapp vier Wochen gedulden, ehe in Brasilen der Kampf um den Weltmeistertitel beginnt. Für die ARD ist dann auch wieder die Zeit gekommen, ihren „WM Club“ zu eröffnen, in dem in guter alter Tradition die Ergebnisse diskutiert werden. Auf Waldemar Hartmann müssen die Zuschauer in diesem Jahr aber verzichten, denn nachdem keine Vertragsverlängerung mit Waldi zustande kam, bekommt der „WM Club“ nun ein neues Gesicht. So wird in diesem Jahr Alexander Bommes zum Gespräch bitten, der seit 2013 bereits mit dem „Sportschau Club“ für die ARD im Einsatz ist.

Bommes wird im Sommer allerdings nicht allein vor der „WM Club“-Kamera stehen, im Gegenteil. Mit Julia Scharf bekommt der 38-Jährige weibliche Unterstützung. Komplettiert wird die Moderatoren-Riege, das gemeinsam live aus Berlin auf Sendung gehen wird, durch Arnd Zeigler. Damit setzt die ARD für ihren „WM Club“ auf das bewährte Dreiergespann, dass sich seit gut anderthalb Jahren nun schon im „Sportschau Club“ bewährt, denn Zeigler und Scharf sind als Co-Moderatoren in der Talksendung zu sehen.
 
Bei der letzten Fußball-WM 2010 bat noch Waldemar Hartmann zum nachträglichen Spiel-Gespräch, bei dem traditionell auch ein kühles Bierchen nicht fehlen durfte. Die redseligen Plauder-Runden in Stammtisch-Manier fanden über die Jahre ihre Fans, doch 2012 war dann Schluss für Waldi. Da sich der Moderator und die ARD nicht über einen neuen Vertrag verständigen konnten, musste Waldi seinen Schreibtisch räumen. Als Ersatz für „Waldis Club“, der stets nach den Spielen der DFB-Elf lief, wurde der „Sportschau Club“ etabliert. Aus „Waldis WM-Club“ wird entsprechend nun der „WM Club“. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum