ARD: Hohe Zuschauerresonanz zur Euro 2004

0
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Für die UEFA war es die beste Europameisterschaft aller Zeiten – für Das Erste auch.

Durchschnittlich 11,77 Millionen Zuschauer sahen die Live- Übertragungen im Ersten – das war fast jeder Zweite, der zu dieser Zeit vor dem Fernsehgerät saß. „Die Zuschauerresonanz war pro Spiel um mehr als drei Millionen höher, als bei der Europameisterschaft vor vier Jahren“, bilanzierte ARD-Teamchef Heribert Faßbender. 2000 verfolgten durchschnittlich 8,32 Millionen die Übertragungen im Ersten.
 
Zuschauer-Hit im deutschen Fernsehen war die entscheidende Vorrundenbegegnung zwischen Deutschland und Tschechien im Ersten. Durchschnittlich sahen 24,05 Millionen Zuschauer (Marktanteil 69,3 Prozent) diese Partie. Auch die Spiele ohne deutsche Beteiligung waren sehr gut eingeschaltet. Atmosphärischer Höhepunkt: Das Halbfinale zwischen Portugal und den Niederlanden, das bis zu 22,02 Millionen Zuschauer hatte. Im Durchschnitt waren es 17,07 Millionen (56,6 Prozent Marktanteil).
 
Insgesamt sendete das Erste 76 Stunden von der Europameisterschaft, davon 50 Stunden gestaltetes Programm. Im ARD-Radio wurde während der drei Wochen in mehr als 1.000 Beiträgen aktuell und umfassend informiert. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert