ARD: Information und Sport als Erfolgsgaranten

0
26
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die ARD hat eine erfolgreiche Bilanz des Sportsommers 2004 gezogen.

Anzeige

„Die Sportübertragungen im Ersten haben besonders im Juni und August zur überragenden Akzeptanz beim Publikum beigetragen“, so Dr. Günter Struve, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen. Aber auch darüber hinaus schneidet Das Erste beim Publikum bislang in diesem Jahr hervorragend ab. Von Januar bis einschließlich August 2004 war das Erste mit 14,3 Prozent Marktführer vor dem ZDF (14,0), den Dritten (13,8) und RTL (13,7).
 
Nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Berichterstattung überzeugte das Publikum, so eine Untersuchung des Berliner Instituts forsa. „Die Reporter- und Moderatorenleistungen, aber auch die Spielanalysen haben die Zuschauer außerordentlich positiv beurteilt“, so Struve. 87 Prozent der Zuschauer fanden, dass die Berichte „gut und professionell gemacht“ seien und 85 Prozent bescheinigten den Reportern und Moderatoren ausdrücklich, sie verstünden „was von der Sache“.
 
Auch wenn die Übertragungen von der Fußball-EM, der Tour de France und den Olympischen Sommerspielen beim Publikumserfolg eine Schlüsselrolle spielten, so trugen sie „nur“ zu 22 Prozent zum Gesamterfolg des Ersten bei. 33 Prozent der gesamten Zeit, die die Zuschauer mit dem Ersten verbracht haben, entfielen auf Informationsendungen.
 
Die „Tagesschau“, die erfolgreichste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen, hat gegen den Trend in der Zuschauergunst zugelegt. 9,62 Millionen Zuschauer schalteten im Schnitt der ersten acht Monate die „Tageschau“ im Ersten, in den Dritten auf Phoenix und 3sat ein. Das sind 10.000 mehr als im Vorjahreszeitraum. Das „heute-journal“ im ZDF hat rund 150.000 Zuschauer weniger als im Vorjahr, die RTL-Nachrichten verloren 230.000 Zuschauer. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert