ARD: „Rate mal, wie alt ich bin“ feiert Auftakt

4
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wie genau die Kandidaten das Alter einer Person raten können, das zeigt sich in der Sendung „Rate mal, wie alt ich bin“. Das neue Quiz der ARD wird von Matthias Opdenhövel moderiert.

Immer freitags um 18.50 Uhr erwartet die Zuschauer bei der ARD ab dem 2. Dezember das neue Quiz-Format „Rate mal, wie alt ich bin“. In der Sendung, die von Matthias Opdenhövel moderiert wird, müssen sich die Kandidaten einer etwas anderen Rateherausforderung stellen und sich mit Menschenkenntnis, Wissen und Bauchgefühl durch die Sendung schlagen. Wer gewinnt, nimmt am Ende 100.000 Euro mit nach Hause.

In jeder Sendung müssen Kandidatenpaare das Alter von sieben unbekannten Personen erraten. Liegen sie falsch, sinkt die Gewinnsumme. Und je weiter sie daneben liegen, desto drastischer fällt diese. In jeder Spielrunde erhalten die Kandidaten dabei einen Hinweis auf das richtige Alter der Person. Das kann ein Lied aus dem Geburtsjahr sein, ein historisches Ereignis oder auch eine Erinnerung. [nis]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Ich rate mal: Das Niveau bei diesen "Unterhaltungs"-Sendungen des ÖR zeigt nur noch in eine Richtung: nach unten?
  2. Mit Ausnahme von "gefragt -gejagt" sind die anderen Quiz - Sendungen der ÖR für mich völlig langweilig und schalte den Mist nie mehr ein. WWM via RTL mit Jauch dagegen fast immer, Das ist aber der einzige von mir genutzte Privatkanal und das nur am Montag Abend....
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum