ARD richtet Programm neu aus: Wer wird uns regieren?

20
25
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

„Das Erste“ ändert heute sein Programm und strahlt einen halbstündigen „Brennpunkt“ und eine Sonderausgabe der Sendung „hart aber fair“ aus. Der Fokus liegt auf der offensichtlich gescheiterten Jamaika-Koalition im Bundestag.

Es ist DAS Thema der Stunde: Das Aus für die Jamaika-Koaltion zwei Monate nach der Bundestagswahl. Die Sondierungsverhandlungen gelten als gescheitert und eine Frage brennt Deutschland unter den Nägeln: Wer wird uns regieren? Das fragt sich auch die ARD und passt das TV-Programm entsprechend an. 

Wie „Das Erste“ verkündete, sendet der Kanal am heutigen Montag dazu einen 30-minütigen „Brennpunkt“. In dieser Sendung soll sich Bundeskanzlerin Angela Merkel um 20.15 Uhr ausführlich zum Scheitern der Verhandlungen äußern. Merkel will im ARD-Hauptstudio dabei auf Fragen eingehen, wie: Wer hat Schuld? Was bedeutet das Ende der Verhandlungen für die Bundeskanzlerin? Und wie geht es nach dem Aus für Jamaika weiter? 
 
Moderiert wird der Brennpunkt von Tina Hassel, Studioleiterin und  Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio. Direkt im Anschluss wird Moderator Frank Plasberg in „hart aber fair“ unter dem Thema „Die Gescheiterten – Wer kann uns jetzt regieren?“ seine Gäste begrüßen. Wer das ist, ist noch nicht klar.
 
Die gescheiterten Sondierungsverhandlungen in der ARD am 20. November: Um 20.15 Uhr läuft der „Brennpunkt“, im Anschluss um 20.45 „hart aber fair“.

[PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. Das war ja klar. Das ZDF Spezial kommt wenigsten um 19.25 Uhr und verschiebt nicht den ganzen Programmablauf.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum