ARD: Sandra Maischberger kommt mit Neuerungen daher

8
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Zum Jubiläum ihrer ARD-Talksendung plant TV-Moderatorin Sandra Maischberger einige Neuerungen. So soll auch den Zuschauern mehr Mitspracherecht eingeräumt werden.

Sandra Maischberger (50) nutzt den Herbst, um ihrer ARD-Talkshow den einen oder anderen Schub zu verpassen. So soll das Publikum zumindest in einigen Ausgaben die Gelegenheit bekommen, die Talkshow durch Fragen und Einwürfe mitzugestalten, zum Beispiel bei Themen wie Zuwanderung, dem Verhältnis der Religionen, sozialen Fragen oder Sexismus, sagte Maischberger in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Außerdem möchte die Journalistin gelegentlich den Duell-Charakter zweier Interviewpartner mit konträren Einstellungen hervorheben. An diesem Mittwoch (22.45 Uhr) talkt sie zum 500. Mal im Ersten. Das Thema lautet: „Pleite für die Populisten – Sieg für Merkels Europa?“. Zu Gast sind unter anderem die Journalistin Lea Rosh (Journalistin), der Bündnis 90/Grüne-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter und die stellvertretende AfD-Parteivorsitzende Beatrix von Storch. [dpa/kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum