ARD siegt doppelt bei TV-Preis Rose d’Or – „ESC“ und „Homevideo“

3
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Triumph für die ARD: Drei ihrer Produktionen waren in der engeren Wahl für die diesjährigen Fernsehpreise Rose d’Or. Zwei gewannen am Ende tatsächlich, darunter der Streifen „Homevideo“, der als bester Film geehrt wurde.

Beim internationalen Fernsehfestival Rose d’Or sind am Donnerstag zwei ARD-Produktionen zu Siegern gekürt worden: Der „Eurovision Song Contest 2011“ (ESC) gewann die Goldene Rose in der Kategorie „Live Event Show“. Und der Film“Homevideo“ wurde mit dem begehrten Fernsehpreis in der Kategorie „TV Movie“ geehrt. Beide Sendungen wurden vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) produziert.

Bis in die Endrunde von insgesamt mehr als 400 eingereichten Beiträgen aus rund 40 Ländern hatte es auch die WDR-Serie „Du bist kein Werwolf – Über Leben in der Pubertät“ geschafft. Über die Preisvergabe in insgesamt zwölf Kategorien entschied eine zehnköpfige internationale Expertenjury in der Schweizer Stadt Luzern, wo am Abend auch die Preisgala mit Moderatorin Barbara Schöneberger auf dem Programm stand. Die Sieger wurden vorab bekanntgegeben.
 
NDR-Intendant Lutz Marmor freute sich über die hoch angesehenen Preise: „Danke für die Blumen, Luzern!“ Der „ESC“ sei in ganz Europa ein großes Fernsehereignis gewesen. Der anspruchsvolle Fernsehfilm „Homevideo“ habe „mit dem Cybermobbing ein brisantes Thema für Jugendliche in aller Welt aufgegriffen und filmisch eindrucksvoll umgesetzt“, erklärte Marmor.
 
Mit insgesamt fünf der zwölf Goldenen Rosen schnitten britische TV-Sender am besten ab. Allein drei gingen dabei an den Privatsender Channel 4 – in den Kategorien Comedy, Sitcom und Gameshow. Die Vergabe der Goldenen Rosen gehört seit mehr als 50 Jahren zu einem der weltweit renommiertesten Festivals der Fernsehunterhaltung. 50 Experten aus 27 Ländern hatten diesmal die eingereichten Beiträge gesichtet und eine Vorauswahl getroffen. [dpa/rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD siegt doppelt bei TV-Preis Rose d'Or - "ESC" und "Homevideo" "Triumpf für die ARD"...? Nur nicht so übertreiben! Eine Eintagsfliege (European Song Contest 2011) wird ausgezeichnet. Sie ist Vergangenheit mit der man keinen Blumentopf mehr ernten kann. Und was bringt das? Selbstbeweihräucherung bis zum Abwinken! Wer sonst keine Erfolge vorweisen kann, für den ist jeder Silberschweif am Horizont der Vorbote für das Paradies. Ich bemühe mal meine Glaskugel... den 2012er-Fernsehpreis für das beste "Live Event" erhält Azerbeijan. Oder? Und eine Goldene Rose für den Film "Homevideo"? Na ja, nach dem Lesen des Filminhalts weiß ich, dass ich ihn mir nicht ansehen werde. Zu langweilig! Ein typischer ARD-Film - ein Drama! Dass eine Goldene Rose nicht gleichbedeutend mit Erfolg sein muss, zeigt die US-Serie "Pan Am" von Sony Pictures Television (Sieger in der Kategorie "Serien"). Diese ABC-Serie hatte bei der Ausstrahlung des Pilotfilms am 25.09.2011 11 Mio. Zuschauer. Die Zuschauerzahl sank bis zum Staffelende am 19.02.2012kontinuierlich auf unter 4 Mio. Die wenigsten Zuschauer hatte die 13. Folge (ein schlechtes Omen...?) mit 2,66 Mio. Egal ob Oscar, Emmy oder Rose d'Or: alle Auszeichnungen sind wertlos, so lange die Beiträge den "Experten" gefallen, nicht aber dem Publikum. Letztlich dienen sie alle nur dazu, die Vermarktung der Beiträge positiv zu beeinflussen. Aber sie sagen nichts über die Qualität aus.
  2. AW: ARD siegt doppelt bei TV-Preis Rose d'Or - "ESC" und "Homevideo" Sprich Brainpool, die produzieren das gesamte Ding. Das einzige was die Azeris machen sind die Petrodollars überweisen.
  3. AW: ARD siegt doppelt bei TV-Preis Rose d'Or - "ESC" und "Homevideo" Ich finde es erstaunlich, wie man sich ein Urteil bildet und noch dazu stolz darauf ist, dass man nicht mal kennt, was man kritisiert. "Homevideo" lohnt sich tatsächlich und bisher war jeder meiner Bekannten davon begeistert, der den Film gesehen hat. Es ist kein typischer ARD-Degeto-Film, sondern eine erschreckend realistische Geschichte. In meinen Augen wirklich einer der besten deutschen TV-Filme der letzten Jahre.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum