ARD stellt neue „Brennpunkt“-Rekordserie auf

16
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem elften „Brennpunkt“ zur aktuellen Flutkatastrophe in Folge hat die ARD am Mittwochabend ihren bisherigen Serien-Rekord für das Sonderformat eingestellt. Trotzdem gab es in den vergangenen Jahrzehnten bereits einige Themen, die mehr „Brennpunkte“ zur Folge hatten.

Die ARD hat mit dem elften „Brennpunkt“-Beitrag zum Hochwasser am Mittwochabend den bisherigen Rekord eingestellt. Auch während der Flut im Jahr 2002 zeigte das „Erste“ an elf Abenden ununterbrochen hintereinander um 20.15 Uhr nach der „Tagesschau“ einen „Brennpunkt“ mit aktuellen Berichten zur Lage, wie ein ARD-Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Zwar zogen seit der elektronischen Programmerfassung im Jahre 1996 andere Ereignisse insgesamt mehr „Brennpunkt“-Beiträge nach sich, aber eben nicht Abend für Abend um 20.15 Uhr in Serie. Der NATO-Angriff auf Serbien und seine Folgen im Jahr 1999 wurde in 36 „Brennpunkt“-Ausgaben beleuchtet, die Anschläge vom 11. September 2001 in 16 Sondersendungen und der Irak-Krieg 2003 in 20.
 
Zu den Ereignissen während des arabischen Frühlings in Ägypten und der nuklearen Katastrophe nach dem Tsunami von Fukushima (beides 2011) brachte die ARD jeweils sieben „Brennpunkt“-Sendungen – die wiederum in unmittelbarer Folge. [dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD stellt neue "Brennpunkt"-Rekordserie auf Dann kann man sich ja darüber freuen, daß es keine Nummer 12 mehr gegeben hat!
  2. AW: ARD stellt neue "Brennpunkt"-Rekordserie auf Jaja...hätten die aber nichts zur Flut gebracht, dann würde hier auch wieder rumgenöhlt werden, daß die ÖR ihrem Auftrag nicht nachkommen würden oder Spüche wie "Wozu zahle ich eigentlich Gebühren?" usw.!
  3. AW: ARD stellt neue "Brennpunkt"-Rekordserie auf Ich wäre für die Etablierung eines 'festen' Sendeplatzes des Brennpunkts. Also täglich am besten nach der Tagesschau (20:15 Uhr) und mit dem Thema des Tages (Katastrophen, Unfälle, etc ...). Dann hätte man weniger Programmänderungen und die Primetime könnte man dauerhaft auf 20:30 Uhr verlegen. ► Und auch die "Dritten" könnten diese Brennpunkte mitsenden.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum