ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das ZDF möchte die volle Gebühr von 17,03 Euro für internetfähige PCs, während die ARD sich zunächst für die 5,53 Euro einsetzt, die für Radioempfänger angesetzt sind.

Grund für die Proteste der ARD ist, dass die Online-Seite außer der Tagesschau gar kein Fernsehprogramm im Angebot hat.

Der Beschluss, ab dem 1. Januar 2007 für alle internetfähigen Computer die für Fernsehgeräte fälligen 17,03 Euro zu fordern, stößt immer noch auf großen Widerstand. Das stärkste Argument gegen diese Maßnahme ist wohl weiterhin, dass ARD und ZDF keinerlei Infrastrukturen für das Netz zur Verfügung stellen, trotzdem aber die volle für das Fernsehen veranschlagte Gebühr verlangen.
 
Die Änderung betrifft vor allem Menschen, die bisher noch keinen Fernseher angemeldet haben. Denn dann müssen auch gemeldete Radiohörer, die einen Computer besitzen die Fernsehgebühr bezahlen. Auch alle internetfähigen Handys, egal, ob darauf TV-Programme dargestellt werden können oder nicht, sind in diese Regelung mit eingeschlossen.
 
Wer bereits ein Fernsehgerät bei der GEZ angemeldet hat, bezahlt weiterhin seine 17,03 Euro und wird von der neuen Regelung kaum etwas zu spüren bekommen. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert