ARD verpflichtet James Bond für weiteren HDTV-Einsatz

60
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt ARD zeigt mit „James Bond 007 – Im Geheimdienst ihrer Majestät“ in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen weiteren James-Bond-Streifen in HDTV, der noch nicht auf Blu-ray erschienen ist.

Anzeige

Der Agentenstreifen wird in der Nacht auf Sonntag um 00.45 Uhr im Ersten in HDTV ausgestrahlt. In dem Kinoeinsatz von 1969 übernahm der gebürtige Australier George Lazenby zum ersten und einzigen Mal die Rolle des britischen Geheimagenten. Produzent Albert R. Broccoli war der Überzeugung, dass der Schauspieler sogar der beste Bond-Darsteller hätten werden können, wenn er nach „James Bond 007 – On Her Majesty’s Secret Service“, so der Originaltitel, seinen Ermittlungsjob nicht an den Nagel gehängt hätte.

Ursprünglich war der Darsteller auch für „James Bond 007 – Sag niemals nie“  im Gespräch, doch die Produzenten entschieden sich für Sean Connery, als dieser sein Interesse an der Rolle bekundete. Lazenby war mit damals 30 Jahren der jüngste James Bond der Serie. Die ARD hatte zuvor unter anderem den bislang nicht auf Blu-ray erhältlichen Spielfilm „James Bond 007 – Man lebt nur zweimal“ sowie die 007-Parodie „Casino Royale (1967) in HD ausgestrahlt. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

60 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD verpflichtet James Bond für weiteren HDTV-Einsatz Danke, dass außer mir noch jemand lieber sagt "in der ARD", statt "im Ersten"! "Das Erste" ist für mich kein vernünftiger Markenname. Denn wenn der Sender offiziell "Das Erste" heißt, müsste man also korrekter Weise sagen, ein Film kommt "im Das Erste" und das klingt bescheuert. (Genauso bescheuert wie die Radiowerbung, dass es das iPhone "BEI THE Phonehouse" gibt - "bei das" klingt ja toll...)
  2. AW: ARD verpflichtet James Bond für weiteren HDTV-Einsatz Nunja, die ARD an sich ist keine Anstalt aber sei's drum
Alle Kommentare 60 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum