ARD-Vorabend: Heiter bis tödlich im Ersten

0
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Unter der Dachmarke „Heiter bis tödlich“ starten ab Oktober drei neue Krimiserien um 18.50 Uhr mit jeweils 16 Folgen. Den Anfang macht eine Serie aus Norddeutschland.

Anzeige

Am Dienstag (25. Oktober) ermitteln in „Heiterbis tödlich in Husum“ der wortkarge Nordfriese JonPeterson (Frank Vockroth) und die alleinerziehende Großstadtfrau Nora Neubauer (Loretta Stern). Ab Mittwoch (2. November) geraten Hubertund Staller (Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau) in „Heiterbis tödlich in Oberbayern“ mit schönerRegelmäßigkeit an Fälle, die mindestens eine Nummer zu groß für siesind.
 
Donnerstags heißt es ab 10. November 2011 „Heiter bis tödlichin Büdringhausen“, wo die ambitionierte Staatsanwältin Saskia Henker(Rike Schmidt) im beschaulichen Münsterland ein Arbeitstempovorlegt, an das sich Amtsrichter Klaus Wagenführ (Martin Lindow) nichtgewöhnen will.

Neue Folgen gibt es ab Montag (24. Oktober) bei den Kollegen vom „Großstadtrevier“ Die sympathische Crew um Dirk Matthies alias Jan Fedder gehört zum Vorabendprogramm des Ersten wie das Rotlicht zu St. Pauli.
 
Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabendprogramm, verdeutlichte, dass „Heiter bis tödlich“ für Humor und Spannung steht. Die Krimiserien sind „verortet in einer Region“ und beschreiben „prägnant das Konzept des neuen Vorabendprogramms“. Gemeinsam mit dem Klassiker „Großstadtrevier“, der in diesem Jahr 25. Geburtstag feiert, würden die drei neuen Serien ein attraktives und qualitativ hochwertiges Angebot für die Zuschauer bilden.
 
Komplettiert wird die neue Vorabendstruktur von der Freitags-Quizsendung „Drei bei Kai“ mit Kai Pflaume, die auch im Herbst auf dem Sendeplatz um 18.50 Uhr starten soll. Ab Januar schließt dann Thomas Gottschalk mit seiner neuen Magazinsendung dienstags bis freitags – vor der „Tagesschau“ – den Vorabend ab.
 
Bereits im April verriet die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt erstmals offiziell, mit welchen neuen Formaten sie künftig bei den Zuschauern punkten will (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). [js]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum