ARD will GEZ-Erhöhung auch für HD-Aufbau nutzen

44
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – 140 Millionen Euro soll die ARD bis 2012 in das hochauflösende Fernsehen investieren wollen. Weitere 140 Millionen sollen im selben Zeitraum in den Ausbau des digital terrestrischen Hörfunks fließen.

Dies berichtet die „Berliner Zeitung“ in ihrer Freitagsausgabe unter Berufung auf den ARD-Antrag im Rahmen des Gebührenfeststellungsverfahrens.

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, soll die ARD ab dem Januar 2009 monatlich 95 Cent mehr Gebührengelder erbeten haben. Dies sei nötig, da der ARD bis 2012 nach „BZ“-Berichten 1,6 Milliarden Euro fehlen. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

44 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD will GEZ-Erhöhung auch für HD-Aufbau nutzen dan sollen die arbeiten gehen,wen den Geld fehlt,wie alle anderen.in deutschland..oder Harz 4 (IV) beantragen
  2. AW: ARD will GEZ-Erhöhung auch für HD-Aufbau nutzen War doch klar das die HD für eine Gebührenerhöhung vorschieben. Kein Wunder das die ARD es überhaupt nicht eilig hat HD zu starten. Wenn man erst um 2010 startet kann man es schön als rechtfertigung für eine saftige Erhöhung der Gebühren nutzen. Anstatt an anderer Stelle erstmal zu sparen, so wie es in anderen Bereichen der Gesellschaft und Wirtschaft ja auch z.Zt. gemacht werden muss.
  3. AW: ARD will GEZ-Erhöhung auch für HD-Aufbau nutzen Kein Wort fehlerfrei schreiben können, aber sich eine Meinung leisten.
Alle Kommentare 44 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum