ARD will mit neuer Mediathek beim Zuschauer punkten

45
43
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die neue ARD-Mediathek startet noch 2018, das gab die ARD auf der IFA bekannt. Hier kann bereits die Beta-Version in Augenschein genommen werden.

Die ARD arbeitet an einer neuen Mediathek. Eine Beta-Version ist bereits bei der Elektronikmesse IFA (bis 5. September) in Berlin zu sehen. Sie soll gleich im Anschluss daran dann auch für die Nutzer zur Verfügung stehen. Es sei aber ausdrücklich nicht die finale Version, sondern ein Blick in die Werkstatt, sagte „ARD online“-Leiter Benjamin Fischer der Deutschen Presse-Agentur. Die neue Mediathek mit Inhalten aller ARD-Sender soll noch im Laufe des Jahres online gehen. Die Senderkette rechnet für die Zukunft mit steigenden Nutzerzahlen.

Die Bedeutung der Mediatheken dürfte noch zunehmen, ihre Rolle sich ändern: „Sie werden nicht mehr wie vielleicht heute die Videorekorder des Fernsehens sein, sondern starke eigenständige Medienangebote werden“, sagte Fischer. Auch die lineare Mediathek-Nutzung von Zuschauern, die zum Sendezeitpunkt nicht den klassischen Fernseher einschalten, sondern die Mediathek dafür nutzen, nehme zu. „Am Ende ist es vielleicht so, dass der Nutzer gar nicht mehr merkt, wo er gerade die Inhalte anschaut, und es ist vielleicht auch gar nicht mehr wichtig.“[dpa/tk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

45 Kommentare im Forum

  1. "Am Ende ist es vielleicht so, dass der Nutzer gar nicht mehr merkt, wo er gerade die Inhalte anschaut, und es ist vielleicht auch gar nicht mehr wichtig." ...welche.
  2. Eine neue Mediathek, schön und gut, nur was nutzt es wenn die Inhalte schon nach wenigen Tagen entfernt werden oder Lizenzware in der Regel überhaupt nicht dort auftauchen. Auch sollte man dort an der Tonqualität mal arbeiten. 5.1, wie im "Live" Bild gibt es dort leider noch immer nicht.
Alle Kommentare 45 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum