ARD, ZDF & RTL: Reihenweise Programmänderungen wegen Unwetter

0
2836
Streaming © Artur Marciniec - Fotolia.com
© Artur Marciniec - Fotolia.com
Anzeige

Die Unwetterlage hat die deutsche Fernsehlandschaft heute vollends im Griff. Mehrere Sender kündigten daher Programmänderungen und Sondersendungen an.

Starkregen, Hochwasser, Überflutungen – die Unwetterlage in Deutschland spitzt sich immer mehr zu. Aus diesem Anlass ändert RTL kurzfristig das Programm. Um 20.15 Uhr läuft ein „RTL Aktuell Spezial: Wetterkatastrophe in Deutschland“ mit Maik Meuser. Im Moment informieren Jessika Westen und Christopher Wittich in einem 2,5-stündigen „RTL/ntv Spezial: Wetterkatastrophe in Deutschland“ bis 17.30 Uhr.

Programmänderungen auch im Ersten und bei den Dritten

Die ARD sendet derweil nach der „Tagesschau“ einen halbstündigen „Brennpunkt“. Dadurch verschiebt sich der nachfolgende „Amsterdam-Krimi“ auf 20.45 Uhr. Das Magazin „Kontraste“ läuft um 22.15 Uhr, die „Tagesthemen“ um 22.45 Uhr und „Die Carolin Kebekus Show“ ab 23.20 Uhr. Auch das teilweise kritisierte WDR Fernsehen berichtet heute in weiteren Sondersendungen um 17 Uhr und um 20.45 Uhr über die Auswirkungen des Unwetters in NRW. Der „Brennpunkt“ um 20.15 Uhr kommt ebenfalls vom WDR. Im SWR, dessen Sendegebiet – wie das des WDR – zu den betroffenen Regionen gehört laufen aktuell stündlich „SWR Extra“-Sendugnen. Ab 18.15 Uhr gibt es obedrein noch ein „SWR Aktuell Extra: Flutkatastrophe im Südwesten“.

Im ZDF gibt es außerdem ein „Spezial“ zur Unwetterlage. Dieses beginnt um 19.30 Uhr. Notruf Hafenkante“ entfällt. Dadurch kann es ab 20.15 Uhr wieder wie geplant mit den „Bergrettern“ weitergehen.

Bildquelle:

  • Streaming-Fernsehen-Fernbedienung: © Artur Marciniec - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert