Ashton Kutcher hatte Bammel vor „Two and a Half Men“

2
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Schauspieler Ashton Kutcher (33) hatte vor seiner Rolle in der US-Sitcom „Two and a Half Men“ ein wenig Bammel. Seine ersten Tage am Set habe er erst einmal als ein bisschen „unheimlich“ empfunden.

Anzeige

Das sagte Kutcher der US-Tageszeitung „USA Today“. „Du weißt ja am Anfang nicht, wie alles so läuft. Ich wollte mich erst mal an alle herantasten, wer wohl einen Spaß verträgt und wer nicht“, sagte er. Als er sich dann mit einem der Mitarbeiter hinter der Kamera einen Scherz erlaubte, sei die Stimmung gelöster geworden. „Danach dachten wohl alle: ‚Alles klar, wir können Spaß zusammen haben'“, sagte der Schauspieler.

Kutcher, der Ehemann von Demi Moore, ersetzt in der erfolgreichen Comedyserie Charlie Sheen (46), der nach zahlreichen Eskapaden und öffentlicher Beleidigung des Produzenten gefeuert worden war. Der 33-Jährige spielt in der Serie Walden Schmidt, einen einsamen Internet-Milliardär, der nach dem Tod von Charlie Harper (Sheen) in die Villa einzieht und jetzt mit dessen Bruder Alan Harper (Jon Cryer) und dessen Sohn (Angus T. Jones) zusammenlebt. Weitere Details zu der neuen Staffel, die am 19. September im US-Fernsehen startet, werden bisher geheim gehalten. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Ashton Kutcher hatte Bammel vor "Two and a Half Men" wirklich schlimm was so alles als News durchgeht und hier noch gepostet wird
  2. AW: Ashton Kutcher hatte Bammel vor "Two and a Half Men" Eben. Jedem, der eine neue Stelle anfängt, kommen die ersten Arbeitstage ein bisschen unheimlich vor. Interessiert keine Sau.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum