Astra: „Früherer HDTV-Einstieg von ARD/ZDF wäre für Markt ein positives Zeichen“

12
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Entscheider und Macher der Branche standen DIGITAL FERNSEHEN im Rahmen der Aktion HDTV JETZT! Rede und Antwort.

Auch Industrie und Politik üben Kritik an den Plänen der Öffentlich-Rechtlichen, erst 2010 HDTV ausstrahlen zu wollen. Gegenüber DIGITAL FERNSEHEN äußerte sich Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer von Astra Deutschland, zum Thema.

DF: ARD und ZDF wollen erst 2010 HDTV ausstrahlen. Wie wirkt sich die späte HDTV-Einführung Ihrer Meinung nach auf den „Standort Deutschland“ aus?
 
Elsäßer: Das Szenario in Deutschland ist absolut reif für HDTV. Wie bekannt, ist die Anzahl der deutschen TV-Haushalte, die einen HD-
„fähigen“ Fernseher besitzen, in der jüngsten Vergangenheit stark gestiegen und dieses Wachstum hält nach wie vor unvermindert an. Zurückzuführen ist dies vor allem auf den Kauf größerer Bildschirme, sinkender Preise von HD-Geräten, zunehmender HD-Formate in angrenzenden Technologiebereichen sowie einer steigenden Bekanntheit von HDTV. Aber nicht nur die Nachfrage nach Technik ist entscheidend: Das Angebot an Inhalten ist für Richtung und Geschwindigkeit, mit der HDTV im deutschen Fernsehmarkt zu einer festen Größe wird, viel entscheidender. HDTV hat derzeit eine unterschiedliche Bedeutung für die Sender. Nur ein Bruchteil strahlt – im Free- und Abonnenten-TV – Programme im HD-Format aus. Während es die einen als Wettbewerbsvorteil ansehen und aktiv einsetzen, bereiten sich andere auf den HDTV-Einstieg noch vor. Im Hinblick auf Produktion/Post-Produktion und Archivierung sind jedoch die meisten Programmanbieter bereits in der Umstellung begriffen. Showcases wie jetzt von der ARD zur IFA und diverse HDTV-Ausstrahlungen in regulären Programmen zeigen, dass die Sender im Hinblick auf die Übertragung wesentliche Schritte in Richtung HDTV bereits gemacht haben. Fakt ist: HDTV wird kommen, allerdings in einer moderaten, einen mittelfristigen Zeitraum umspannenden Fortführung der bisherigen Entwicklung. Ein früherer HDTV-Einstieg der öffentlich-rechtlichen Programmveranstalter wäre für alle Beteiligten im Markt ein sehr positives Zeichen gewesen. Handel, Hersteller und vor allem Endverbraucher wünschen sich mehr HDTV auf den Bildschirmen – von allen Programmanbietern. Für den Standort Deutschland, dem größten Markt Europas, wären deutlichere Aussagen und frühere Termine sehr wichtig. Denn in vielen anderen Ländern Europas gibt es deutlich mehr Angebote in HD, etwa in Frankreich und Großbritannien, und in der Schweiz startet die SRG bereits nächstes Jahr.

DF: Ferner sagen ARD und ZDF, es sei nicht ihre Aufgabe, den Markt anzukurbeln. Welche Rolle spielen Ihrer Ansicht nach öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten bei der Einführung solcher Technologien wie HDTV?
 
Elsäßer: Grundvoraussetzung für die Verbreitung von HDTV ist der digitale Empfang, das gilt für Kabel gleichermaßen wie für Satellit oder Terrestrik. Astra ist in Deutschland mit mehr als 50 Prozent digitaler Satelliten-Haushalte bereits sehr gut aufgestellt. Insofern sind die notwendigen Verbreitungswege für HDTV, jedenfalls was den Satelliten betrifft, bestens gerüstet. Astra sieht sich hier als Vorreiter, quasi als Fahnenträger bei der Einführung neuer Technologien. Aber Fahnenträger, und ich denke die öffentlich-rechtlichen Programmveranstalter sehen sich auch als solche, sollten hier voran gehen. Nicht nur der Zuschauer schaut auf Fahnenträger, auch die Industrie oder die Vermarkter. Grundsätzlich gilt doch: Soll ein Markt bewegt werden, so sind unterschiedliche Maßnahmen von den verschiedenen Marktpartnern notwendig, da sonst das „Henne-Ei“-Problem nicht gelöst wird. Zu den ersten Schritten bei der Markteinführung von HDTV waren verbindliche Standards und Richtlinien notwendig. Beispielsweise die bereits 2005 eingeführte Kennzeichnung aller HD-fähigen Bildschirme als „HD ready“. Auch im Hinblick auf Set Top Boxen wurden mit der Einführung des „HD TV“-Siegels und mit dem Start der neutralen, satellitenbasierten Plattform Entavio erste Schritte zur Etablierung allgemeiner Standards getan. Derartiges bietet dem Konsumenten die notwendige Orientierung, um sich im Dschungel der vielfältigen Angebote zurechtzufinden.
HDTV bringt nicht nur den Konsumenten ein neues Fernseherlebnis, sondern eröffnet den Anbietern durch Differenzierungsmöglichkeiten und Werbeeinnahmen erhebliche Wertschöpfungspotenziale. Aber besonders der Fernsehzuschauer will und braucht ein größeres Angebot zur Nutzung seiner neuen HDTV-Geräte und schaut dabei, das ist vollkommen natürlich, besonders auch auf die öffentlich-rechtlichen Programmhäuser.
 
DF: Was unternimmt Astra, um die Einführung von HDTV zu unterstützen?
 
Elsäßer: Astra hat als Befürworter der neuen HDTV-Entwicklung bereits im Frühjahr 2004 eine HDTV-Initiative gestartet um europaweit eine schnelle, einheitliche und verbraucherfreundliche Einführung dieser Technologie sicherzustellen. Astra ist weiter in Vorleistung gegangen und hat am 1. September 2004 einen HDTV-Demonstrationskanal gestartet. Damit konnte bereits in einer frühen Phase die europaweite Diskussion um das neue Fernsehen HDTV visuell unterstützt werden. Seither haben sich Millionen von Zuschauern, beispielsweise am Point of Sale oder auf internationalen europäischen Events, von HDTV ein eigenes Bild gemacht. Mit Media Markt konnte bereits im Oktober 2004 ein starker Handelspartner für die Vermarktung von HDTV gewonnen werden. Unser großer Respekt gilt aber auch den zahlreichen kleinen Fachbetrieben, die kompetent HDTV zeigen und dem Konsumenten die Einmaligkeit verdeutlichen. Die APS Astra Platform Services beweist ihrerseits technologische Kompetenz und gab im August 2005 nach zahlreichen Probeläufen bekannt, dass der HDTV-Regelbetrieb in DVB-S2 und MPEG-4 erfolgt. Astra unterstützte zusammen mit seinen Partnern aktiv das von der Industrie eingeführte „HD ready“-Signet, das für die Konsumenten als Leuchtturmfunktion für die notwendige Sicherheit beim Kauf der Displays sorgt. Der bis heute anhaltende dynamische Trend auf dem Endgeräte-Markt beweist nicht nur, das HDTV eine Erfolgsgeschichte ist, vielleicht nur vergleichbar mit der Umstellung von schwarz/weiß auf Farbe vor 40 Jahren, sondern auch, dass die jahrelange Förderung aus unserem Haus für HDTV die richtige Initiative war. HDTV ist heute präsent und nicht mehr wegzudenken.Wir sprechen derzeit mit einigen Programmanbietern, die planen im Jahr 2008 HD-Programm aufzuschalten. Hier sind viele spannende und interessante Inhalte dabei. Auch hier unterstützen wir Sender, sei es in der Verbreitung oder durch entsprechende Kommunikation – so verstehen wir unsere Rolle als Infrastrukturanbieter Astra heute und in Zukunft.
 
 
Wollen auch Sie die Entscheider von ARD und ZDF aus ihrem Winterschlaf in Sachen HDTV holen? Dann machen Sie mit bei der Aktion HDTV JETZT! Hier können Sie teilnehmen und erfahren alles Wichtige rund um die Initiative von DIGITAL FERNSEHEN, HD+TV, DIGITAL TESTED und NEMO. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Astra: "Früherer HDTV-Einstieg von ARD/ZDF wäre für Markt ein positives Zeichen" Da kann die DF + HDTV noch lange Trommeln. Bei den Entscheidern von ARD/ZDF hat diese "uneigennützige" Kampagne des Auerbach Verlages sicher schon lange den Stellenwert, den sie verdient P.S.: Wenn man einen HDTV-Einstieg 2008 hätte durchsetzen wollen, hätte eine solche Kampagne vor ca. 1,5 Jahren gestartet werden müssen. Jetzt im Herbst 2007 ist das rein organisatorisch garnicht mehr darstellbar, selbst wenn es gewollt werden würde...Testsendungen sind eben KEIN Regelbetrieb.
  2. AW: Astra: "Früherer HDTV-Einstieg von ARD/ZDF wäre für Markt ein positives Zeichen" Keine Ahnung - was soll daran so schwer sein - wenn es von den ÖR ein pro HDTV geben würde ,dann kann man sowas auch innerhalb von 6 Monaten realisieren - man muss aber schneller Handeln und anpacken ,als die Zielgruppe vom ZDF denkt .( Ich entschuldige mich hier bei allen Rentnern und Personen des gehobenen Alters ,ganz besonders bei Karl Moik )
  3. AW: Astra: "Früherer HDTV-Einstieg von ARD/ZDF wäre für Markt ein positives Zeichen" Wieso relauncht Astra als grosser Vorreiter nicht mal ein paar HD-Sender?
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum