Aufwühlende Doku-Serie „Surviving Jeffrey Epstein“ startet bald

0
480
Anzeige

Nach „Surviving R. Kelly“ kommt mit „Surviving Jeffrey Epstein“ nun eine weitere Doku, die sich mit dem Thema Missbrauch auseinandersetzt. Im September kommt das Format zu Crime+ Investigation.

Vergangenen Sommer hatte sich der Investementbanker Jeffrey Epstein in seiner Gefängniszelle das Leben genommen. Zuvor hatte man ihm vorgeworfen, über Jahre hinweg minderjährige Frauen missbraucht zu haben. Der finanzielle und gesellschaftliche Einfluss Epsteins halfen ihm offenbar, seine Taten so lange zu verbergen. Bis jetzt ist der Fall immer noch nicht abgeschlossen. Erst Anfang Juli wurde Epsteins Vertraute Ghislaine Maxwell festgenommen. Sie soll in die Taten verwickelt gewesen sein und muss sich ebenfalls vor Gericht verantworten.

Vier Stunden geht die Dokumentation „Surviving Jeffrey Epstein“. In den USA wird die Reihe bereits Anfang August ausgestrahlt. Ab dem 26. September um 22.50 Uhr können sich dann auch Interessierte in Deutschland mit dem Fall auseinandersetzen. Crime+ Investigation zeigt das Format als deutsche TV-Premiere.

Die Vorbilder „Leaving Neverland“ und besonders die titelverwandte Doku „Surviving R. Kelly“ erreichten weltweit ein Millionenpublikum und wurden wochenlang kontrovers diskutiert. „Surviving Jeffrey Epstein“ wiill nun ebenfalls den Opfern sexueller Gewalt eine Plattform bieten, um die Sensibilität und das öffentliche Bewusstsein für das Thema zu stärken, wie der Sender ankündigt. Die neue Doku-Reihe soll dabei Teil der Kampagne „Gewalt gegen Frauen beenden“ von A+E Networks EMEA sein. Acht Betroffene werden in der Epstein-Doku ihre Erfahrungen und Vorwürfe schildern.

Den Trailer zur Doku gibt es hier:

Bildquelle:

  • epstein: Crime + Investigation/A+E Networks

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum