„Austria’s Next Topmodel“ darf sich ab März auf Sixx versuchen

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die schönsten Mädchen Deutschlands wurden bereits zur Genüge gefunden. Sixx begibt sich jetzt in Österreich auf die Suche. Ab dem 4. März strahlt der Frauensender die aktuelle Staffel von „Austria’s Next Topmodel“ des Privatsenders Puls4 aus.

Einen prominenten Sendeplatz hält Sixx für die Castingshow aber nicht bereit. Wie aus dem Programmschema des Senders hervor geht, können die Zuschauer die schönsten Mädchen Österreichs immer sonntags um 23 Uhr bewundern. Da sowohl Sixx als auch Puls4 zum Medienkonzern ProSiebenSat.1 gehören, dürften sich die Kosten für den Rechteerwerb zumindest auf niedrigem Niveau bewegt haben.
 
In der vierten Staffel, die seit dem 12. Januar in Österreich ausgestrahlt wird, entscheidet zwar nicht Heidi Klum, wer ein Foto für seine Sedcard mitnehmen darf. Mit Lena Gercke wird die Jury aber ebenfalls von einem bekannten Modelgesicht angeführt. Die 23-Jährige war die Gewinnerin der 1. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“. Unterstützt wird sie von dem türkischen Modedesigner Atil Kutoglu und der Choreografin und Tänzerin Elvyra Geyer, die als Catwalk-Trainerin fungiert.

Wer dann immer noch nicht genug High-Heels durchs Bild stöckeln gesehen hat, für den wiederholt Sixx im Anschluss um 0.20 Uhr noch einmal die erste Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ und damit den Siegeszug von Lena Gercke. Ab dem 23. Februar startet auf ProSieben bereits die siebte Auflage des Model-Castings. Jeden Donnerstag um 20.15 Uhr zeigt der Sender die neuesten Mädels von Heidi und ihren Juroren.
 
Ab dem heutigen Dienstag (31. Januar) will auch Vox schon ein kleines Stück vom Haute-Couture-Kuchen abhaben. Bei „Das perfekte Model“ entscheiden die internationalen Topmodels Eva Padberg und Karolina Kurkova, wer weiter kommt und wer nicht. [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum