AXN-Chef: „Entscheidend sind immer die Programme“

5
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Sony-Sender „AXN“ kann jetzt in einer Million deutscher Fernsehhaushalte empfangen werden. Dass sich der Pay-TV-Sender darauf jedoch nicht ausruhen wird, stellte Robert Niemann, General Manager von SPTI Networks Germany im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN klar.

DIGITAL FERNSEHEN: Herzlichen Glückwunsch! AXN wird jetzt in Deutschland von einer Million Haushalte empfangen. Herr Niemann, wo liegt Ihrer Meinung nach das Erfolgsgeheimnis Ihres Senders?

Robert Niemann: Die konsequente Umsetzung und Einführung der globalen Sendermarke AXN von Sony Pictures Television International (SPTI) in den deutschsprachigen Markt. Entscheidend sind immer die Programme, wie zum Beispiel „Spiderman“ oder „Men in Black 2“ oder auch unsere Erfolgeserie „The Shield“, die exklusiv auf AXN läuft.
 
Wir sind stolz darauf, in so kurzer Zeit diesen Meilenstein erreicht zu haben. Dazu hat sicher die Strahlkraft unserer Dachmarke Sony einen großen Anteil beigetragen. Ohne Zweifel hat sich auch unsere Strategie ausgezahlt, nicht-exklusiv mit mehreren Pay-TV Anbietern auf den unterschiedlichsten Plattformen zusammenzuarbeiten. Eine Million Haushalte empfangen unseren Action- und Abenteuersender heute entweder über Kabel, über Satellit, über IPTV mit Set-Top-Box oder über Handy in den UMTS-Netzen.
 
DF: Wie wird es mit AXN in Zukunft weiter gehen? Wo sehen Sie noch Entwicklungspotentiale?
 
Niemann: Wir werden weiterhin am Ausbau unsere Programmqualität arbeiten und noch mehr Filme und Serien exklusiv als deutsche Erstaustrahlung zeigen. Wir wollen auch mehr in lokale Eigenproduktionen investieren, die auf unsere junge männliche Zielgruppe zugeschnitten sind. Der Ausbau der Werbezeitenvermarktung wird dieser Entwicklung Rechnung tragen.

DF: Stehen Sie aktuell im Gespräch mit weiteren Sendeplattformen? Wird AXN auf Entavio aufschalten? Soll Ihr Sender auch das Programmangebot auf Premiere Sky bereichern?
 
Niemann: SPTI Networks Germany wird bei seinen 15 Distributoren im deutschsprachigen Europa nicht stehen bleiben. Deshalb führen wir natürlich fortlaufend Gespräche mit attraktiven neuen Pay-TV-Plattformen. Wir haben als Sender ein großes Interesse an einer klar strukturierten TV-Landschaft, die besonders für den Zuschauer attraktiv ist.
 
DF: Mit dem Arcor-IPTV-Angebot soll ein weiteres Internet-TV-Paket voraussichtlich zur diesjährigen IFA an den Start gehen. Da Sie schon bei T-Home und Alice Home TV vertreten sind drängt sich die Frage auf, ob AXN auch mit Arcor in Verhandlungen steht?
 
Niemann: Wir waren bereits bei der Cebit auf dem Arcor-Stand mit unserem Sender AXN vertreten und Teil des neuen IPTV Angebots der Vodafone-Tochter. Wir setzen sehr stark auf IPTV und erwarten hier besonders hohe Wachstumsraten für 2007.
 
DF: Kaum ein Sender ist bereits heute so breit gefächert aufgestellt wie AXN. Ihr Sender kann neben Satellit, Kabel und IPTV auch über Handy empfangen werden. Bei Vodafone gehören Sie zum Vodafone Mobile TV-Angebot. Wird AXN auch das Engagement im Handy-Bereich weiter forcieren?
 
Niemann: Wir bewegen uns ausschließlich auf digitalen Pay-Plattformen, die uns Verschlüsselung bieten, weil dies für einen Sender wie AXN die Geschäftsgrundlage darstellt. Folglich erwerben wir hauptsächlich Pay-TV-Rechte. Daher kommt es bei künftigen Verbreitungswegen für AXN auf geeignete Verschlüsselungsnormen an; sowohl bei DVB-H als auch bei DMB können wir bisher noch keinen etablierten Verschlüsselungs-Standard erkennen. Grundsätzlich ist für uns jeder Verbreitungsweg interessant, der dem Zuschauer das Programm von AXN in seinen Lebensbereich bringt.
 
DF: Gibt es derzeit Pläne für weitere attraktive Highlights, die in Zukunft auf AXN laufen werden?
 
Niemann: Auf fünf Spielfilm-Plätzen pro Woche senden wir erstklassige Unterhaltung aus dem Hause Sony Pictures und von anderen großen Hollywood-Studios. Auf „Spider-Man“ habe ich mich persönlich sehr gefreut, weil uns gelungen ist, Teil eins genau parallel zum Kinostart von „Spider-Man 3“ in unser Programm zu bringen.

Die dynamisch steigende Abonnentenzahl wirkt sich auf den Zukauf weiterer Spielfilm- und Serien-Rechte aus, wie z.B. „xXx – Triple X“ oder „Enough“ mit Jennifer Lopez. Gleichzeitig haben wir eine Reihe neuer Produktionen insbesondere im Lifestyle Bereich im Visier, mit denen wir unser Publikum noch überraschen werden, zum Beispiel „Sofaduell“ mit Boris Becker.
 
DF: Wie sehen die Zukunftspläne von Sony auf dem deutschen TV-Markt aus?
 
Niemann: Dieser Markt ist einer der begehrtesten Fernsehmärkte der Welt. Wir werden die Marke AXN weiter im deutschsprachigen Europa etablieren und unseren Zuschauern ein qualitativ hochwertiges Markenfernsehen bieten. SPTI ist weltweit mit mehreren TV-Marken in über 104 Ländern und in 298 Millionen Haushalten präsent.
 
DF: Vielen Dank für das aufschlussreiche Gespräch. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: AXN-Chef: "Entscheidend sind immer die Programme" Herzlichen Glückwunsch AXN und bei dieser Gelegenheit auch Silverline, National Geo und sogar Biography Channel, dann noch ESPN, NASN, Eurosport 2 und nicht zu vergessen, Kabel1Classics, TCM, Boomerrang und Toon Disney, Wetterkanal und vielleicht auch Bibel.tv und tv gusto und und und ... sind doch alle im KDH Paket zusammen, (gibt es nicht einzeln) daher denke ich, dass wir eine solche Pressemeldung jetzt viel öfter lesen werden. Wir brauchen nur den Sendernamen auszutauschen, der Rest des Artikels kann stehen bleiben, trifft auch fast alle Sender zu. Also, noch einmal Herlichen Glückwunsch ...
  2. AW: AXN-Chef: "Entscheidend sind immer die Programme" dass die gestern den ersten Teil von Spider-Man ohne Werbung gezeigt haben,fand ich schon sehr klasse und beeindruckend. Gerade für so einen noch relativ kleinen Sender. Dass die schon solche Rechte kaufen und bekommen können.
  3. AW: AXN-Chef: "Entscheidend sind immer die Programme" Hallihallo, auch von mir ganz ganz "Herzlichen Glückwunsch" ..... Ich denke mal, dass sich AXN aus dem SONY/Columbia-Archiv zu "Freundschaftspreisen" bedienen darf. Zeigen die eigentlich immer noch die Filme nur in 1,33:1 Vollbild? Also das geht nun gar nicht, zumindest nicht bei Kinofilmen die in 1,85:1 oder in breiten CinemaScope-Format sind. Auf solche "Vergewaltigungen" der Filme möchte ich dann lieber verzichten.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum