AXN: „Verschlüsseln heißt Qualität erhalten“

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN befragte Dr. Robert Niemann, General Manager des Sony- Senders „AXN – The Action Channel“ zum Thema Verschlüsselung von TV-Programmen.

DF: Wie wichtig ist die Verschlüsselung innerhalb einer digitalen Plattform für die Realisierung Ihres eigenen Angebotes?

Wir bieten unser Programm ausschließlich auf digitalen Pay-Plattformen an, die uns Verschlüsselung bieten, da dies für unseren Pay-TV-Sender AXN die Geschäftsgrundlage darstellt. Diese Strategie definiert auch klar die Programm-Rechte, die wir ausschließlich für Pay-TV erwerben. Wir haben im Augenblick mehr als ein Dutzend Vertriebspartnerschaften über digitalen Satelliten, über das digitale Kabel, über Mobilfunk und seit kurzem auch über DSL; somit kann der Kunde den Zugang zu unserem Programm frei wählen.
 
DF: Welche Vorteile, welche zusätzlichen Optionen bringt Ihnen die Verschlüsselung im Rahmen einer solchen Plattform?
 
Für große Hollywoodstudios wie Sony macht es Sinn, über eigene Fernsehsender eine weitere Position in der Wertschöpfungskette zu besetzen. AXN hat sich dabei als erster digitaler Sender von Sony im deutschsprachigen Europa als Action- und Abenteuersender positioniert. Damit haben wir uns dem Königsgenre der fiktionalen Unterhaltung verschrieben – das ist das teuerste Genre, mit den höchsten Schauspieler-Gagen, den aufwändigsten Produktionen, den kostspieligsten Special Effects. Eine Premiummarke wie AXN programmlich aufzubauen ist ein großes Investment über die Jahre. Je eher uns der deutsche Fernsehmarkt mit einer geordneten Verwertungsstruktur und vernünftigen Subscriberzahlen für Digitalfernsehen entgegen kommt, desto besser. Je mehr unsere digitalen Pay-Plattformen eine vernünftige Arbeitsgrundlage bieten, desto mehr können wir auch ins Programm investieren.
 
DF: Was hat der Zuschauer davon?
 
Der Analog-Digital-Switch, der sich in diesem Jahrzehnt vollzieht, wird noch mehr Sendervielfalt bringen. Wenn die neue Quantität mit guter Qualität einhergehen soll, dann gilt unverändert der Satz „Qualität hat ihren Preis“. Programme zu verschlüsseln, heißt ihre Wertigkeit zu erhalten. Nutznießer der Verschlüsselung ist vor allen der Kunde, weil er ein Top-Programm aus dem Hause Sony in digitaler Qualität ohne Werbeunterbrechung sehen kann. Sendermarken übernehmen in der Vielfalt der neuen digitalen Welt eine Leitfunktion, vergleichbar mit Markenprodukten in der Konsumgüterindustrie. Im Pay-TV erwartet der Zuschauer einen klar positionierten Sender, der mit den Inhalten seine Erwartungen und das Markenversprechen zu hundert Prozent erfüllt.
 
DF: Haben Digitalisierung und Verschlüsselungsmöglichkeit Konsequenzen für den Lizenzhandel auf dem Fernsehmarkt?
 
Der Fernsehmarkt in den USA oder England ist im Vergleich zu Deutschland viel klarer strukturiert. Diese Struktur orientiert sich an der etablierten Auswertungskette von Programmen. Für unseren Sender sind so genannte Basic-Pay Rechte relevant; diese Rechte wurden in der Vergangenheit oftmals nicht separat lizenziert. Besonders bei Library-Titeln sind diese Rechte interessant, da ein Premium-Pay-Fenster meist schon ausgewertet wurde.
 
DF: Wie sehen Sie die Zukunft oder Renaissance des Free-TV in Europa?
 
Die Menschen in Europa wollen mit ihrer Zeit immer mehr haushalten. Quality Time mit der Familie ist für viele Berufstätige extrem wichtig. Daher ist der Konsument bereit, Geld für effizienteren Fernsehkonsum auszugeben. Der Trend geht also zum digitalen Pay-TV. Die Zukunft des Free-TV wird sich über die Verfügbarkeit von attraktiven Programmen entscheiden, und hier sehe ich grundlegende Veränderungen kommen. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert