„Bambi“-Gala am Donnerstag im Ersten – „Kreisch-Alarm“

5
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Es wird eine Bambi-Gala mit Kreisch-Faktor: Die Popstars Lady Gaga und Justin Bieber sind unter den Preisträgern, wenn der Medienpreis am kommenden Donnerstag zum 63. Mal verliehen wird. Die ARD überträgt den Galaabend ab 20.15 Uhr live.

Anzeige

Die Veranstalter bereiten sich auf einen Ansturm am roten Teppich in Wiesbaden vor. „Wir rechnen damit, dass die ersten Fans schon am frühen Morgen da sind“, sagt eine Sprecherin von Hubert Burda Media. Rund 350 Fans passen in einen eigens abgesperrten Bereich am Roten Teppich, alle anderen können als Zaungäste die ankommenden Limousinen sehen und hoffen, einen Blick auf ihre Idole zu erhaschen.
 
Drinnen in der Rhein-Main-Halle dürfte es dann wieder sehr gediegen zugehen – kleine Schwarze, edle Roben, Smoking und Fracks. Wie viel Champagner bereitsteht, wie lang die Kabel für die ARD-Liveshow sind oder ob der Saal mit Rosen geschmückt wird – all dies wollen die Veranstalter erst kurz vorher verraten. Auch dürften sie noch einige Preisträger in petto haben. Bekannt sind neben Lady Gaga und Bieber nur wenige. So wird Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt mit einem „Millennium-Bambi“ für sein Lebenswerk geehrt. Die Jury würdigte ihn als das „politische Gewissen der Deutschen“. Und Rapper Bushido wird als „Vorbild für Integration“ gewürdigt.
 
Bereits sein fünftes Rehkitz holt sich der scheidende „Wetten, dass..?“- Moderator Thomas Gottschalk ab. „Er benötigt kein Skript, er spielt keine Rolle, das spürt und schätzt der Zuschauer“, so die Begründung für die erneute Ehrung. Schauspiel-Legende Johannes Heesters (107) erhält ebenfalls wieder eine Trophäe – sie soll aber abseits der Gala überreicht werden. In Wiesbaden auftauchen wird aber Lady Gaga – sie bekommt einen Bambi, weil sie die „erfolgreichste Pop-Künstlerin der Gegenwart, eine Königin der Selbst-Inszenierung und ein kulturelles Phänomen“ sei. Justin Bieber ist für die Jury „das Idol der Generation Internet“.

So ist auch für Hubert Burda Media eines an der Verleihung in Wiesbaden ganz besonders: „Wir haben zwei Weltstars zu Gast, die sich speziell an das junge Publikum wenden“, so die Sprecherin. Von den 350 Fans, die nah dran sind und vielleicht auf ein Autogramm hoffen können, werden nach Burda-Angaben etwa 200 über den Radiosender FFH eingeladen. Ansonsten gilt: Wer zuerst kommt, bekommt mehr mit.
 
Vor 20 Jahren war noch das Kurhaus Ort des Glamours um Preisträger wie Wolfgang Schäuble, Nigel Kennedy, Claudia Schiffer oder Siegfried & Roy, die mit einem Reh auf die Bühne kamen. Schäuble bekam den Bambi für seine Verdienste um die Deutsche Einheit – und fünf Minuten lang standen die Gäste und applaudierten ihm.
 
In eben dem Kurhaus steigt in diesem Jahr eine Bambi-Party für 1500 Fans parallel zur Gala in der Halle. „In dieser Form gab es so etwas noch nie“, sagt die Sprecherin. Ob in der Halle oder davor – alle werden gespannt sein, in welch schrillem Outfit Lady Gaga sich präsentiert. Wahrscheinlich nicht wie Hollywood-Ikone Audrey Hepburn: Sie kam von 20 Jahren in einem schwarzen Seidenchiffonkleid mit tiefem Rückenausschnitt.
 
Die ARD überträgt die diesjährige „Bambi“-Verleihung am 10. November um 20.15 Uhr live. Im vergangenen Jahr lockte das Event mehr als fünf Millionen Zuschauer vor den Bildschirm und erzielte einen respektablen Marktanteil von 17,2 Prozent. [Imke Hendrich/ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

5 Kommentare im Forum

  1. AW: "Bambi"-Gala am Donnerstag im Ersten - "Kreisch-Alarm" Ein Schritt in Richtung austauschbarem 08/15-Mainstream-Massentauglichkeits-Preisverleihungs-Event!
  2. AW: "Bambi"-Gala am Donnerstag im Ersten - "Kreisch-Alarm" Ich verstehe das nicht warum überträgt man eine Veranstaltung des Burda Verlages
  3. AW: "Bambi"-Gala am Donnerstag im Ersten - "Kreisch-Alarm" weil der bambi jedes jahr kommt im ersten so einfach ist das
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum