Bayerns Sieg über Manchester wird fürs ZDF zum Quoten-Hit

4
20
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Bayern haben’s geschafft: Im zweiten Viertelfinal-Spiel haben sich die Münchner erfolgreich gegen Manchester United durchgesetzt und damit einen Platz im Halbfinale der Champions League ergattert. Gejubelt haben aber nicht nur Spieler und Fans, sondern auch das ZDF. Denn für die Mainzer entpuppte sich das Spiel als echter Quoten-Hit.

Anzeige

Die letzten Entscheidungen im Viertelfinale der Champions League sorgten am Mittwochabend noch einmal für jede Menge Spannung. Nachdem Dortmund das Turnier bereits verlassen musste, war es nun an Bayern München, sich einen Platz im Halbfinale zu sicher – und Manchester machte es den Bayern dabei keineswegs leicht. Doch letztlich wusste sich der Titelverteidiger durchzusetzen. Gejubelt haben aber nicht nur Spieler und Fans, sondern auch das ZDF, das das Spiel live im Free-TV übertrug. Denn die Champions Legaue bescherte den Mainzern wieder beste Quoten. Insgesamt 10,42 Millionen Fußball-Fans ließen sich das Duell nicht entgehen. Die Quote lag bei 33,8 Prozent. Auch beim jüngeren Publikum war das Interesse groß: 3,37 Millionen Zuschauer bescherten dem ZDF eine Sehbeteiligung von 28,2 Prozent. Damit holte das runder Leder haushoch den doppelten Tagessieg.

Im Anschluss widmete sich das ZDF dann auch den anderen Partien des Spieltags. Dabei konnte die Zusammenfassung des zeitgleich ausgetragenen Spiels zwischen Barcelona und Atletico Madrid mit 7,37 Millionen noch die meisten Zuschauer für sich gewinnen.
 
Die Konkurrenz hatte es gegen diese Übermacht sichtbar schwer. Am ehesten konnte sich da noch die ARD behaupten, die mit dem Spielfilm „Ein Schnitzel für drei“ auf Zuschauerfang ging. Immerhin 3,46 Millionen ließen sich davon anlocken, die Quote lag bei 10,8 Prozent.
 
Relativ dicht dahinter reihte sich auch direkt RTL ein. „Die 25 emotionalsten Geschichten der Welt“ brachten es auf 3,05 Millionen Zuschauer zur besten Sendezeit. Mit 9,7 Prozent blieb der Marktanteil aber im einstelligen Bereich hängen. In der werberelevanten Zielgruppe lief es da besser. Hier kamen die Kölner auf 13,5 Prozent bei 1,61 Millionen Interessenten zwischen 14 und 49 Jahren. Damit reihte sich RTL bei den Jüngeren direkt hinter König Fußball ein.
 
ProSieben begann den Mittwochabend dagegen wieder mit einer Doppelfolge „How I Met Your Mother“. Mit 1,52 Millionen Werberelebanten und war die erste Episode RTL noch dicht auf den Fersen, die zweite kam dann aber schon nur noch auf 1,36 Millionen. Die Quote lag bei 13,7 und 10,9 Prozent. „New Girl“ rutschte im Anschluss dann in den einstelligen Bereich ab. 1,00 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe reichten nur für eine Sehbeteiligung von 8,0 Prozent.
 
Überraschend gut lief es für Vox, wo „Rizzoli & Isles“ wieder im Einsatz waren. 1,05 Millionen Werberelevante konnte die US-Serie für sich begeistern, der Marktanteil lag bei 8,9 Prozent. Insgesamt erreichten die Ermittlerinnen 2,19 Millionen Interessenten ab drei Jahren und eine Sehbeteiligung von 6,9 Prozent.
 
Für Sat.1 wurde der Mittwochabend dagegen erneut zum völligen Desaster. In dieser Woche schickte der Privatsender den Film „Woher weißt du, dass es Liebe ist?“ als Ersatz für „Die strengsten Eltern der Welt“ ins Rennen, doch auch das funktionierte nicht. Gerade einmal 0,99 Millionen Zuschauer schalteten ein. Mehr als 5,2 Prozent waren nicht drin. Angesichts dieser Zahlen erscheint es mehr wie fraglich, ob Sat.1 noch lang an der Spielfilm-Schiene festhält. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Bayerns Sieg über Manchester wird fürs ZDF zum Quoten-Hit Und der Uli wird wieder stolz wie Bolle auf seine Boygroup sein.
  2. AW: Bayerns Sieg über Manchester wird fürs ZDF zum Quoten-Hit Das ZDF hat nur Bella Jeti geboten. Da ist der Fritz aber schon ein ganz anderes Kaliber.
  3. AW: Bayerns Sieg über Manchester wird fürs ZDF zum Quoten-Hit Seine neue Boygroup in Landsberg wird aber auch bald stolz wie Bolle auf ihren Uli sein. Bestimmt ruft man ihn dann Erich (vorne er hinten ich)
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum