BBC bringt die „100 Women“ zurück

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Auch in diesem Jahr zeigt die BBC seine preisgekrönte Programmstaffel „100 Women“. Im Zentrum stehen 100 bedeutenden Frauen und ihre außergewöhnlichen Lebenswege.

Auch 2016 zeigt die BBC seinen Programmschwerpunkt „BBC 100 Women“. Ab dem 21. November rückt der Sender auf den internationalen Nachrichtenangeboten Erzählungen von Frauen über Missachtung, der Frage, ob das Internet sexistisch ist, und den alltäglichen Belästigungen auf der Straße, in den Mittelpunkt.
Gleichzeitig stellt der Sender die mittlerweile vierte Liste der 100 Frauen zusammen, die in diesem Jahr weltweit eine Inspiration waren.

Im Programm sollen drei Wochen lang Reportagen, Online-Specials, Debatten, Programmformate und journalistische Beiträge zu sehen sein. Nicht nur auf den TV-Sendern, sondern auch online. Fiona Crack, verantwortliche Redakteurin von „BBC 100 Women“:“In diesem Jahr freue ich mich besonders auf die Geschichten aus dem Gazastreifen, Uganda, Nepal und Kasachstan. Wir sprechen über viele schwierige Themen, wie etwa Menschenhandel, sekundäre Unfruchtbarkeit, häuslichen Missbrauch, Belästigungen und „Trolling“.“

Ausgestrahlt wird beispielsweise die Dokumentation „Scar“. Darin geht es um zwei junge Frauen, die sich über Jahre selbst verletzt hatten, und diese Zeit nun verarbeiten. Begleitet wird der Themenschwerpunkt außerdem von Live-Veranstaltungen. In Mexico City findet am 24. November ein Festival mit Musik, Tanz, Theater, Debatten und Ausstellungen statt. In der BBC-Zentrale in London gibt es darüber hinaus ein „Editathon“, bei der eine Website gelauncht werden soll. [km]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert