BBC-Moderator stolpert über Sex-Chats

1
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Einer der bekanntesten BBC-Moderatoren hat wegen Sex-Chats via Twitter seinen Job verloren. Jason Manford hatte Sex-Nachrichten mit mehreren jungen Zuschauerinnen seiner Show ausgetauscht.

Anzeige

Manford trat inzwischen von seinem Moderatorenjob bei der Sendung „The One Show“ zurück, nachdem die Vorwürfe bekannt geworden waren. Der in England als Moderator mit familienfreundlichen Image geltende 29-Jährige hatte über e-Mail und Twitter mit weiblichen Fans Kontakt aufgenommen und dabei den Bogen aus Sicht der BBC offenbar überspannt. So soll er nach Meldungen der britischen Boulevardpresse eine 22-Jährige um Nacktfotos gebeten haben. Später soll er dem Mädchen geschrieben haben, wie er sich beim Anblick ihres Fotos selbst befriedigt habe.

Insgesamt soll Manford mit zehn oder zwölf Frauen schlüpfrige Nachrichten ausgetauscht haben. Öffentlich geworden waren die Fälle, weil sich eine der Frauen an die britische Boulevardpresse gewandt hatte. Eine zusätzlich pikante Not bekamen die Vorfälle, da zum selben Zeitpunkt Manfords Frau schon mit ihrem gemeinamen dritten Kind schwanger war, das im Dezember auf die Welt kommen soll. Die BBC wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern. Der altehrwürdige Rundfunkanstalt ließ lediglich mitteilen, dassman Jasons Entscheidung, seinen Job aufzugeben, akzeptiere. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: BBC-Moderator stolpert über Sex-Chats Er kann sich ja mal bei "Tatort Internet" melden. Da werden doch solche Leute gesucht.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum