BBC stellt TV-optimierte Version für iPlayer-Mediathek vor

1
155
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die britische BBC hat eine speziell auf große TV-Bildschirme zugeschnitteneBenutzeroberfläche für ihre Mediathek iPlayer vorgestellt. Sie ist zunächst exklusiv auf der PlayStation 3 nutzbar und soll potenziell die auf 300 TV-Geräten und Blu-ray-Playern verfügbare „Big Screen“-Variante ablösen.

Anzeige

Die neue Version des iPlayers wird zunächst exklusiv auf der Blu-ray-Konsole von Sony zugänglich sein, teilte die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt am Montag mit. In den kommenden Monaten sollen dann schrittweise weitere internetfähige Endgeräte auf die sogenannte TV-Version des Programmarchivs zugreifen können.
 
Die neue Menüoberfläche verspricht Nutzern eine stärkere Individiualisierung, unter anderem durch Favoritenlisten und die Möglichkeit, Suchangaben aus der Vergangenheit zu wiederholen und auf eine Historie zurückzugreifen. Darüber hinaus soll die Anwendung intuitiv und ebenso einfach zu bedienen sein wie moderne TV-Geräte. Überdies soll es eine semi-intelligente Recherchefunktion geben, die verwandte Sendungen vorschlägt.

Insbesondere auf die Benutzerfreundlichkeit legt die BBC viel Wert. Dabei soll es besonders leicht sein, zwischen den verschiedenen Sendungen hin und her zu navigieren. Auch das Fortsetzen bereits angesehener Sendungen an der Stelle der letzten Wiedergabe soll ohne weiteres möglich sein.
 
Die neue TV-Edition soll zunächst parallel zur bestehenden iPlayer-Variante, die unter dem Namen „Big Screen“ bekannt ist, existieren. BBC-Geschäftsführer Daniel Danker erklärte, dass der iPlayer für den Sender eine sehr erfolgreiche Einrichtung sei. Mit der neuen Version wolle man den Einstieg weiter erleichtern und die Mediathek so noch dichter an den Mainstream-Zuschauer bringen.
 
Mit dem iPlayer lassen sich Serien, Filme und Dokus unabhängig von der TV-Ausstrahlung der BBC online abrufen. Im Juli hatte die BBC eine internationale Variante in 11 weiteren europäischen Ländern gestartet, unter anderem auch in Deutschland. Nutzer können hier vorwiegend ältere Produktionen gegen eine monatliche Gebühr über ihre Endgeräte abrufen. Deutsche Nutzer des TV-iPlayers können ein Monatsabo für 6,99 Euro oder ein Jahresabo für 49,99 Euro abschließen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). [mho/ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: BBC stellt TV-optimierte Version für iPlayer-Mediathek vor Gerade mal ueber die PS3 ausprobiert. Ziemlich gut geworden, bedienung ist komfortable als mit der alten Oberflaeche und es gibt jetzt endlich auch HD content ueber PS3
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum