„Beethoven X“ – ursprünglich unvollendete 10. Symphonie heute als Free-TV-Premiere

0
441
beethoven x © WDR/Deutsche Telekom AG/Markus Nass
© WDR/Deutsche Telekom AG/Markus Nass
Anzeige

Der WDR bietet diesen Samstag einen glanzvollen musikalischen Abend inklusive Adventskonzert, einem Beethoven-Spielfilm mit Tobias Moretti und einer spektakulären Dokumentation.

Anzeige

Zum Abschluss des verlängerten „250 Jahre Ludwig van Beethoven“-Jubiläumsprogramms präsentiert der WDR als „Beethoven-Broadcaster“ für ARD und EBU im Fernsehen und zudem in der Mediathek ein weiteres Highlight: „Beethoven X – das KI Projekt“.

Das WDR Fernsehen sendet die Dokumentation und im Anschluss die Sätze 3 und 4 der 10. Sinfonie – sie bestanden bisher lediglich aus Skizzen. Wissenschaftler der Universitäten Harvard, Rutgers und Cambridge haben diese Skizzen aber nun mit Hilfe künstlicher Intelligenz vervollständigt. Das Beethoven Orchester Bonn und sein Generalmusikdirektor Dirk Kaftan haben diese Sätze dann als Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie gespielt (WDR Fernsehen, diesen Samstag, ab 23.45 Uhr).

Begleitet wird das Programm dabei von einem hochkarätigen TV-Ereignis. Dem ARD-Film „Louis van Beethoven“ (WDR Fernsehen, heute, 21.45 Uhr) mit Tobias Moretti in der Hauptrolle. Den Auftakt in den musikalischen Fernsehabend gestaltet zuvor das Adventskonzert der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, das der WDR live aus Kevelaer sendet (20.15 Uhr).

Im Oktober präsentierte die Telekom „Beethoven X – das KI Projekt“ bereits bei MagentaTV (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Quelle: WDR

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-beethoven-x: ARD-Foto
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum