Bestätigt: ORF will beim Kinderkanal mitspielen

16
30
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Der Österreichische Rundfunk (ORF) will künftig mit dem Kinderkanal von ARD und ZDF kooperieren.

Entsprechende Pläne hat ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz in seinem Strategie- und Strukturkonzept, das an die Stiftungsräte verschickt wurde, bekannt gegeben. Darin enthalten sind Wrabetz‘ Visionen für den ORF 2015 und ein Leitbild für den ORF. Unter anderem sei ein Kinder-Programmfenster in Kooperation mit dem KiKa vorgesehen. Darüber berichtet das Portal „textintern“.
 
Die Rede ist davon, dass der ORF täglich zwei Stunden Programm für den KiKa zuliefert und den öffentlich-rechtlichen Kinderkanal somit auch in Österreich ausstrahlen kann. Ein ähnliches grenzüberschreitendes Modell gibt es bereits beim Kanal 3sat. Auf text intern-Anfrage wusste man bei dem Erfurter Sender jedoch noch nichts von Kooperationsgesprächen mit dem ORF.
 
Wrabetz fordert ferner einen einen zusätzlichen Info- und Doku-Kanal unter dem Arbeitstitel ORF Info Plus. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. AW: Bestätigt: ORF will beim Kinderkanal mitspielen Der ORF steuert auch schon täglich eine Stunde bei BR-Alpha zu...
  2. AW: Bestätigt: ORF will beim Kinderkanal mitspielen Interessant. Einerseits jammern man stehe kurz vor dem Ruin, andererseits bei anderen Sendern mitmischen und neue gründen wollen.
  3. AW: Bestätigt: ORF will beim Kinderkanal mitspielen Naja, bei ORF Info Plus könnte man ja mit Phoenix kooperieren. ORF könnte ja ebenfalls ein 2 stündiges Fenster bei Phoenix schalten. Dazu liefert der ORF seine eigenproduzierten "Universum" Dokus, dem Sender Phoenix zu. Möglich wäre das. Einen eigenen Doku- und Infokanal zu gründen halte ich, wegen der derzeitigen finanziellen Krise des ORF, doch sehr fragwürdig und gewagt.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum