Bietobjekt Fußball: Pokern um die Senderechte

0
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Premiere hat sich neben den Pay- auch die Free-TV-Rechte der Champions League geschnappt und greift nun nach den Bundesliga-Rechten.

Es schlug ein wie eine Bombe: Die UEFA hatte dem Bezahlsender Premiere die Erstverwertung der europäischen Fußballliga für die nächsten drei Jahre ab der Saison 2006/07 zugesprochen. Auflage des Verbandes: Bis spätestens April 2006 soll Premiere einen frei empfangbaren deutschen TV-Kanal vorweisen. Nun hat sich Premiere verschiedene Möglichkeiten zurechtgelegt, wie die Erfüllung dieser Forderung zu bewerkstelligen ist.

Nun fragt sich sicherlich so mancher: Premiere geht ins Free-TV? Wie geht das? Wie steht es um den Pay-TV-Sender, dass er nach Märkten in diesem Fernsehsegment schauen muss? DIGITAL FERNSEHEN erklärt Ihnen, wie ernst es Premiere mit dem Free-TV-Eintritt ist und warum sich Kabel Deutschland zu Wort meldet. Das alles und mehr erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert