Birgit Schrowange verliert noch einmal Zuschauer

8
409
Birgit Schrowange bei Sat.1
Bild: Sat.1
Anzeige

Nach einem bereits sehr schwachen Start hat Birgit Schrowanges neue TV-Reihe „Birgits starke Frauen“ bei Sat.1 noch einmal an Boden verloren.

Anzeige

Nur noch 320.000 Menschen (1,3 Prozent) saßen zur zweiten Folge am Montagabend vor dem Bildschirm. Der Auftakt Ende Mai war mit 490.000 schon wenig erfolgreich gewesen.

Am stärksten ging der ZDF-Krimi „Der gute Bulle: Friss oder stirb“ aus dem Quotenrennen hervor: 4,52 Millionen (18,3 Prozent) sahen zu. Das Erste kam mit dem Porträt „Jagd auf Dagobert – Vom Verbrecher zum Volkshelden“ auf 2,24 Millionen (9,1 Prozent), RTL erzielte mit Sonja Zietlows Quiz „Der große IQ-Test“ 1,93 Millionen (9,7 Prozent).

ZDFneo hatte den britischen Krimi „Inspector Barnaby: Glockenschlag zum Mord“ im Programm, das wollten 1,74 Millionen (7,1 Prozent) sehen. Bei Kabel eins erreichte der US-Abenteuerfilm „Jäger des verlorenen Schatzes“ 1,34 Millionen (5,7 Prozent).

ProSieben strahlte die Arztserie „Grey’s Anatomy“ aus, und 840.000 Leute (3,4 Prozent) guckten zu. Die RTLzwei-Rankingshow „Krass und crazy“ holten sich 630.000 Menschen (2,6 Prozent) ins Haus. Die Vox-Show „Guidos Wedding Race“ hatte 520.000 Zuschauer (2,5 Prozent).

Bildquelle:

  • birgit-schrowange-sat1: Sat.1
Anzeige

8 Kommentare im Forum

  1. Wer will schon grauhaarigen Geers beim tratschen zusehen? Mensch Bigi mach ne Kreuzfahrt und genieße den Rest deines Lebens!
  2. Vielleicht sollte das Format zu Sat.1 Gold wechseln. Wäre wahrscheinlich passender. Ob es dort dann auch seine Zuschauer findet, steht auf einem anderen Blatt.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum