Bitkom: 45 Prozent nutzen digitales Fernsehen

2
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Die Umstellung vom analogen auf digitalen Fernseh-Empfang kommt voran. Fast 18 Millionen deutscher Haushalte nutzen bereits die Vorteile der digitalen Programme. Die restlichen 22 Millionen Haushalte sind weiterhin analog.

„Die Programmvielfalt ist größer, die Bildqualität besser und die Empfangsgeräte werden immer günstiger“, nennt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer die Gründe für die Entwicklung.

Führend bei der Digitalisierung ist der Satellitenbereich: 10,3 Millionen Haushalte empfangen via Satellit digital. Doch auch die Kabelbetreiber können erste Erfolge bei der Digitalisierung verzeichnen: Knapp sechs Millionen Kabelhaushalte empfangen bereits digital und haben damit Zugang zu einem umfangreichen Programmangebot.
 
Die Zahl der Digital-Haushalte, die terrestrisch empfangen, ist mit 1,5 Millionen traditionell geringer. Dies entspricht acht Prozent der Haushalte mit digitalem Empfang. Allerdings ist der prozentuale Anteil der Digital-Haushalte innerhalb der Terrestrik mit 77 Prozent vergleichsweise hoch, was an der harten Digitalumstellung des Antennenfernsehens liegt.

So wird bei der gebietsweisen Umschaltung der Terrestrik zu einem festgelegten Termin die analoge Ausstrahlung einfach abgeschaltet. Antennenhaushalte müssen damit zwangsweise auf die digitale Technologie umsteigen, während Kabel- und Satellitenhaushalte auch weiterhin ihren analogen Empfang beibehalten können.
 
Knapp 100 000 Haushalte sollen laut Bitkom-Angaben bereits ihr TV-Signal über das das Internet beziehen (IPTV). Dank der so genannten Rückkanalfähigkeit können diese Zuschauer interaktive Zusatzdienste und On-Demand-Angebote nutzen.
 
„Die digitale Übertragung nutzt die oft begrenzten Übertragungskapazitäten viel effizienter als analoges Fernsehen. Die Verbreitungskosten für die Sender sinken, die Zuschauer können mehr Programme empfangen“, verdeutlicht Scheer und ergänzt, dass das hochauflösende Fernsehen (HDTV) überhaupt erst durch die Digitalisierung möglich wird.“[lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Bitkom: 45 Prozent nutzen digitales Fernsehen Haben diese 6 Mio Kabelhaushalte nur nen "digitalen Kabelanschluss" oder schauen die auch wirklich digital ?
  2. AW: Bitkom: 45 Prozent nutzen digitales Fernsehen Kann mir nicht denken, daß schon 6 Millionen DVB-C-Receiver verkauft wurden.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum