Boxen: ARD überträgt WM-Titelkampf Abrahams (Update)

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – IBF-Mittelgewichts-Champion Arthur Abraham aus dem Sauerland-Team bestreitet seinen nächsten Weltmeisterschaftskampf am kommenden Samstag in Berlin. Die ARD wird ab 23 Uhr von dem Kampf live berichten.

Die Pflichtverteidigung gegen Khoren Gevor aus dem Hamburger Universum-Stall wird in der Max-Schmeling-Halle stattfinden. Im Juni hatte die International Boxing Federation (IBF) den wie Abraham in Armenien geborenen Gevor als Pflichtherausforderer benannt.

„Natürlich ist Arthur Favorit in diesem Kampf“, ist die Einschätzung von Trainer Ulli Wegner. „Aber Gevor darf man auf keinen Fall unterschätzen, auch wenn ihn bisher fast nur die Experten kennen. Er ist boxerisch gut ausgebildet und ein starker Mann. Den darf Arthur nicht auf die leichte Schulter nehmen.“
 
Vor fast einem Jahr hatte Abraham mit einem spektakulärem Sieg auf sich aufmerksam gemacht: Nachdem er sich in der vierten Runde den Kiefer gebrochen hatte, hielt er bis zum Ende des Kampfes durch und besiegte seinen Herausforderer Edison Miranda nach Punkten. Der Kampf sorgte für erbitterte Diskussionen, weil der Ringrichter nicht vorzeitig abgebrochen hatte.
 
Nach der Live-Übertragung des Weltmeisterschaftsfights zeigt die ARD den Kampf Alexander Frenkel gegen den US-Amerikaner Shane Swartz im Cruisergewicht. Der 22-jährige Alexander Frenkel aus dem Sauerland-Team feierte sein Profi-Debüt im September 2006 und bestritt seitdem insgesamt elf Kämpfe, die er alle gewann.
 
Die ARD-Boxmannschaft in Berlin: Reporter sind Andreas Witte (RBB) und Wolf-Dieter Jacobi (MDR), die Moderation übernimmt Waldemar Hartmann. Als Experte im Studio: Henry Maske; Ringsprecher ist Roman Roell. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum