Briten stellen Rekord im Fernsehkonsum auf

2
25
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Trotz der starken Konkurrenz durch das Internet ist das Fernsehen in Großbritannien auf dem Vormarsch. Laut einer neuen Umfrage saßen die Insulaner im vergangenen Jahr so lange vorm Fernseher wie noch nie.

Laut einer Erhebung der Marktforscher von Thinkbox, haben im vergangenen Jahr die Briten pro Woche 28 Stunden und 15 Minuten vor dem Fernseher gesessen und das lineare TV-Programm verfolgt. Das sind vier Stunden und zwei Minuten pro Woche. Das ist laut den Marktforschern eine Steigerung um zwei Stunden und vier Minuten pro Woche (18 Minuten pro Tag) gegenüber der Erhebung im Jahr 2009.

Thinkbox rechnet damit, dass diese Zahlen den Höhepunkt bei der Nutzung des linearen Fernsehens bedeuten. Laut der Erhebung hatten die privaten TV-Netze einen Anteil von 63 Prozent der TV-Nutzung. Die gute Nachricht für kommerzielle Fernsehsender ist, dass Haushalte mit digitalen Videorekordern das Gerät umso weniger nutzen, je länger sie es haben.
 
Die Marktforscher von Thinkbox fanden heraus, dass das Internet die Nutzung des Fernsehens sogar befeuern kann. Mit dem Begriff „Drive to live“ bezeichneten die Macher der Studie den Trend, sich gegenseitig über Twitter und Facebook auf Sendungen hinzuweisen, die im Fernsehen ausgestrahlt werden. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Briten stellen Rekord im Fernsehkonsum auf Wer sich fragt warum BSkyB so erfolgreich ist, hat hier auch einen Beleg. In Deutschland liegt die TV Nutzung um über eine halbe Stunde am Tag niedriger. P.S. Ich schlage dem News Menschen hier vor noch was zu korrigieren Am "Tag", nicht "Woche".
  2. AW: Briten stellen Rekord im Fernsehkonsum auf Viel interessanter ist wie sich das ganze zwischen linearem Fernsehen und timeshift (also PVR) aufteilt.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum