Britischer Sky-Reporter wegen sexueller Belästigung entlassen

0
36
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Sky Sports hat in Großbritannien seinen Starreporter Andy Gray entlassen. Auslöser ist offenbar ein auf dem Videoportal Youtube kursierender Clip, in dem der Ex-Fußballprofi eine Kollegin auffordert, ihm den Mikrofonsender in die Hose zu stecken.

Anzeige

Wie die britische Zeitung „The Independent“ berichtete, hatte Gray bereits zu Wochenbeginn eine Abmahnung von seinem Arbeitgeber BSkyB erhalten. Grund war ein versehentlich über den Sender gegangenen Kommentar, in dem er während der Premier-League-Partie Wolverhampton gegen Liverpool am Samstag der Linienrichterin Sian Massey unterstellt hatte, sie kenne die Abseitsregel nicht. Auch über die optischen Vorzüge Masseys hatte sich Gray mit Co-Kommentator Andy Burton ausgelassen. Diese Bemerkungen gingen allerdings nicht über den Sender.

Das nun aufgetauchte Youtube-Video wurde dem Bericht zufolge bereits im Dezember aufgenommen. Gray habe bereits mit Anwälten gesprochen, die gegen die Kündigung vorgehen sollen. Der „Daily Record“ berichtete am Dienstag, dass der Reporter sich als Opfer einer Inszenierung sieht und sogar eine Verbindung zu Medienzar Rupert Murdoch unterstellt, mit dessen Zeitung „News of the World“ er sich aufgrund angeblich abgehörter Handy-Gespräche in einem Rechtsstreit befindet. [js]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum