Bundesliga: Adiós Arena, willkommen Premiere

18
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Der größte Pay-TV-Sender Deutschlands hat sich die Ausstrahlungsrechte der Bundesliga wieder zurückgeholt.

In München knallen die Sektkorken, in der Zentrale von Arena herrscht dagegen Katerstimmung.

Nach einem Jahr wechseln die Bundesliga-Rechte wieder zum größten deutschen Pay-TV-Sender. Die schier unglaubliche Summe von rund 220 Millionen Euro zahlte die Unity-Media-Tochter Arena damals, 2006, für die Live-Rechte an der Fußball-Königsklasse. Premiere dagegen legte nun Insiderangaben zufolge ca. 300 Millionen Euro auf den Tisch, um die Übertragungsrechte der Bundesliga wieder zurückzubekommen.

In Anbetracht dessen fragt man sich: Wieso konnte das „Experiment“ Arena schiefgehen? Wie geht es weiter mit der Unity-Media-Tochter? Was erwartet die Zuschauer bei Premiere, was bietet das Angebot „Premiere Bundesliga“? Wenn Sie Anworten auf diese Fragen haben wollen, dann lesen Sie die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

18 Kommentare im Forum

  1. AW: Bundesliga: Adiós Arena, willkommen Premiere endlich mal echte neuigkeiten und keine sommerloch-wiederholungen !
Alle Kommentare 18 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum