Bundesliga im TV mit neuem Mitspieler: DAZN mischt groß mit

29
31
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Zur neuen Saison in der Fußball-Bundesliga müssen sich die Fans im TV auf einen neuen Akteur einstellen. Der Streamingdienst DAZN übernimmt das Angebot von Eurosport. Der geringe Anteil an frei zugänglichen Bundesliga-Bildern hat sich damit nicht verändert.

Beim Saisonvorspiel zwischen Vize Borussia Dortmund und dem deutschen Fußball-Meister Bayern München durfte der Internet-Anbieter DAZN schon mal zeigen, wie er die Bundesliga angehen wird. Der Supercup war der letzte Härtetest, bevor am 16. August für den Streamingdienst der Bundesliga-Alltag beginnt. Übersichtlicher oder gar günstiger macht der DAZN-Einstieg die TV-Berichterstattung von der Bundesliga für die Zuschauer nicht.

Wo gibt es Fußball live und kostenlos?

Gelegenheiten, kostenlos Bundesliga-Spiele live im Fernsehen zu sehen, gibt es nur wenige: Am ersten Spieltag am 16. August zeigt das ZDF das Eröffnungsspiel des Rekordmeisters Bayern München gegen Hertha BSC, außerdem überträgt der öffentliche Sender am 17. und 18. Spieltag jeweils eine Partie.

Wer zeigt die meisten Live-Spiele?

Das größte Angebot an Erstliga-Partien bietet weiter der Abonnement-Sender Sky. Der Marktführer im Pay-Bereich überträgt unter anderem alle Spiele am Samstag (15.30/18.30 Uhr) sowie 60 Partien am Sonntag (15.30/18.00 Uhr). Dazu bietet Sky weiterhin die Konferenzen am Samstag und an den Spieltagen während der englischen Wochen. Die 2. Liga live läuft komplett bei Sky.

Was zeigt DAZN?

Der Streamingdienst hat das Bundesliga-Paket von Eurosport übernommen. Eurosport präsentierte seit 2017 im deutschsprachigen Raum auf seinen Bezahl-Plattformen pro Saison jeweils insgesamt 45 Spiele. Nun können die Fußball-Fans bei DAZN bis zum Ende der Rechteperiode 2021 30 Partien am Freitag (20.30 Uhr), jeweils fünf am Sonntag (13.30 Uhr) und Montag (20.30 Uhr) sowie alle Relegationsbegegnungen und den Supercup sehen. Nach dem Deal erhöhte der Streamingdienst seinen Preis. Der Monatsbeitrag stieg vom 1. August an von 9,99 Euro auf 11,99 Euro erhöht. Neu ist das DAZN-Jahresabonnement für 119,99 Euro.

Wer zeigt die ersten Höhepunkte?

Ohne zusätzliche Zahlung zeigt die „Sportschau“ der ARD die frühesten Bilder ohne Zusatzzahlung. Dazu zählen 1. und 2. Liga. Weitere Zusammenfassungen mit ersten Bildern vom späten Samstagsspiel gibt es am Samstagabend beim ZDF im „Sportstudio“. Die Höhepunkte der Sonntagsspiele laufen in den 3. Programmen.

Wer darf alle Tore zeigen?

Der zur RTL-Gruppe gehörende Nischensender Nitro kann als einziger Bilder von allen Partien ohne extra Bezahlung zeigen. Denn Nitro darf ab 23 Uhr auch Szenen von den fünf Erstliga- und 23 Zweitligaspielen in jeder Saison am Montag zeigen.

Wer sendet noch ohne Zusatzkosten?

Sky ist ein Pay-TV-Sender, doch er zeigt über seinen frei zu empfangenden Nachrichtenkanal Sky News auch die Höhepunkte von der 2. Liga: am Freitagabend von 22.30 Uhr an und am Sonntag von 19.30 Uhr an.

Wo gibt es noch Zusammenfassungen?

Nur ein kleines Angebot hat Sport1. Der Spartensender kann am Sonntag zwischen 9.00 und 15.00 Uhr Highlights der Erst- und Zweitligaspiele vom Freitag und Samstag zeigen. Am Freitagabend (22.30 Uhr) und am Sonntagabend (19.30 Uhr) übernimmt Sport1 die Zusammenfassungen der 2. Bundesliga zur parallel laufenden Sky-Produktion. Wie bisher bietet DAZN auch neben der neuen Live-Berichterstattung seinen Kunden 40 Minuten nach Abpfiff Highlight-Clips aus der Bundesliga an.

[Claas Hennig und Michael Rossmann]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

29 Kommentare im Forum

  1. Toller Artikel...... Und wie kann ich jetzt zuverlässig über SAT, bzw. Kabel, das DAZN-Bundesliga-Paket sehen bis zum Ende der 2020/21 Saison sehen mit monatlicher Kündigung wie es vorher war??? Oder kosten mich die paar Spiele meines Vereins dann jährlich zusätzlich über 125€ ???:devilish:
  2. Vorher über SAT ging es doch auch nur über HD+. Nach meinem Kenntnisstand hat sich daran nichts geändert.
  3. Zitat Digitalfernsehen: "Übersichtlicher oder gar günstiger macht der DAZN-Einstieg die TV-Berichterstattung von der Bundesliga für die Zuschauer nicht." Betrachtet man nur die Bundesliga wird es weder übersichtlicher noch wird es günstiger -das ist korrekt. Im Monatsabo kostet DAZN sogar 2 EUR mehr als der Eurosportplayer. Blickt man aber über den Tellerrand hinaus, stellt man jedoch fest, dass der Fußballfan letztlich aber deutlich günstiger davon kommen kann: Denn er benötigt, um DFB-Pokal, BL, CL, und EL zu gucken, nun nur noch 2 Abos (Sky und Dazn) anstelle der vorherigen 3 Abos (die vorgenannten zzgl. Eurosport). Im Jahresabo kostet DAZN weiterhin 10 EUR im Monat inkl. BL, CL und EL. Der Eurosportplayer kostete ebenfalls 10 EUR, die nun komplett entfallen. Ersparnis durch die Sublizensierung für den Fußballfan: 120 EUR pro Jahr.
Alle Kommentare 29 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum