Bundesliga: Relegationskrimis live im Ersten und den Dritten

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bleibt Hertha BSC in der ersten Bundesliga oder schafft Fortuna Düsseldorf den Sprung nach oben? Aufstiegsjubel und Abstiegstränen stehen ab diesem Donnerstag (10. Mai) im Mittelpunkt der Relegationsspiele. Die ARD überträgt in ihren Dritten auch die eine Spielklasse tiefer angesiedelten Entscheidungsduelle zwischen Jahn Regensburg und dem Karlsruher SC.

Zum Auftakt meldet sich Moderator Matthias Opdenhövel am Donnerstag um 20.15 Uhr live aus dem Berliner Olympiastadion, wo ihm ARD-Experte Mehmet Scholl zur Seite steht und ihn bei der Analyse des Hinspiels zwischen der „alten Dame“ Hertha unter Trainer Otto Rehagel und den Aufstiegsaspiranten aus dem Rheinland unterstützt. Am kommenden Dienstag (15. Mai) steht dann zur gleichen Zeit das Rückspiel im Stadion der Düsseldorfer Fortuna auf dem Programm. Hier erhält Scholl Gesellschaft von Moderator Reinhold Beckmann. Reporter bei beiden Partien ist Tom Bartels.

Auch die Relegationsspiele für die Teilnahme in der 2. Bundesliga werden live in den Fernsehprogrammen der ARD übertragen. Ob der Tabellen-16. aus Karlsruhe die Klasse hält oder ihm Jahn Regensburg das Startrecht für die zweithöchste deutsche Spielklasse abspenstig macht, klärt sich am 11. und 14. Mai ebenfalls zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Südwestrundfunk (SWR) und Bayerischer Rundfunk (BR) gehen als Sendeanstalten im Einzugsgebiet der beiden Vereine auf Sendung. Zum Hinspiel laufen die Mannschaften in der Domstadt auf. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum