„Charité“: ARD verlängert erfolgreiche Serie um zweite Staffel

19
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wie die ARD mitteilt, erhält die Serie „Charité“ eine zweite Staffel. Der erfolgreiche Start der ersten Staffel hätte wohl auch kaum Raum für eine andere Entscheidung gelassen.

Mit dem Start ihrer ersten Staffel konnte die Serie „Charité“ das Publikum überzeugen. Die ersten beiden Episoden lockten am Dienstag 8,32 Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Die verbleibenden vier Folgen werden bis zum 18. April immer dienstags um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Und das Publikum darf sich auch anschließend auf mehr freuen, denn die Öffentlich-Rechtlichen kündigten am Mittwoch eine zweite Staffel an.

Die Handlung der ersten Staffel entführt das Publikum ins Drei-Kaiser-Jahr 1888, als die Forscher Robert Koch, Rudolf Virchow und Paul Ehrlich an der Charité tätig sind. In der zweiten Staffel sollen die Medizinverbrechen der Nazis aufgearbeitet werden, wie Programmdirektor Volker Herres gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (DPA) erklärte, der ebenso bestätigte, dass an den Drehbüchern bereits geareitet werde. Man kann demnach damit rechnen, dass der Chirurg Ferdinand Sauerbruch eine Rolle in der kommenden Staffel spielen wird. [nis]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

19 Kommentare im Forum

  1. Klingt eigentlich ziehmlich intressant, kannte allerdings die Serie bislang noch garnicht. Hab davon auch bislang garnichts mitbekommen.
  2. Hmm ausgestrahlt wird die nächste Staffel in 3-4 Jahren, da erinnert sich kein Mensch mehr an die 1. Staffel. Außerdem was macht man, wenn kommende Woche die Quoten in Bodenlose fallen?
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum