Chemielehrer gewinnt 500 000 Euro bei „Wer wird Millionär?“

25
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Ein Chemielehrer aus Nordrhein-Westfalen hat bei der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ am Samstagabend 500 000 Euro gewonnen.

Der 57-jährige Karl-Heinz S. aus Frechen schaffte es in der Sendung mit Moderator Günther Jauch bis zur Millionenfrage, stieg dann aber aus.

Die 15. und letzte Frage lautete: „Zu welchem Bundesland schlossen sich 1952 drei bis dahin selbstständige Länder zusammen? A: Baden-Württemberg, B: Schleswig-Holstein, C: Nordrhein-Westfalen, D: Rheinland-Pfalz“. Die richtige Antwort war laut Sender A. „Ich würde auf Nordrhein-Westfalen tippen, aber die Sache ist mir zu heiß“, sagte der Kandidat. Den Gewinn will der Familienvater und Gymnasiallehrer in das Fertighaus stecken, das er gerade baut. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

25 Kommentare im Forum

  1. AW: Chemielehrer gewinnt 500 000 Euro bei "Wer wird Millionär?" Lief bei mir nur nebenbei, habe es also nicht richtig verfolgt. Die frage nach den Bundesländern war wirklich die Millionen-Frage??? Ich hätte sie gewusst, ich denke auch ganz viele andere, oder? Aber ich kann es immer noch nicht glauben, dass dies die Millionen-Frage war.
  2. AW: Chemielehrer gewinnt 500 000 Euro bei "Wer wird Millionär?" Gucke das seit Jahren nicht mehr. Wie lautete die Frage denn genau?
  3. AW: Chemielehrer gewinnt 500 000 Euro bei "Wer wird Millionär?" Verstehe die Frage nicht ganz.
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum